Blancpain GT Serien - Brands Hatch: Enge-Bestzeit zum Auftakt

Frommenwiler mit Unfall im Porsche

Wie schon in Nogaro: Die Lamborghini-Boliden zeigten hohes Tempo beim ersten Einschießen. In Problemen auf der Brands-Hatch-Piste: Farnbacher-Porsche.
von

Motorsport-Magazin.com - Auf dem Brands Hatch Circuit in der englischen Grafschaft Kent hat unlängst das zweite Rennwochenende der Blancpain Sprint Series 2014 begonnen. Schnellster Mann am Samstagmorgen: TomᚠEnge. Im Reiter-Engineering-Lamborghini umrundete der erfahrene Tscheche den 3,9 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs in 1:25,146 Minuten. Die zweitbeste Zeit im ersten Training ging an Jeroen Bleekemolen, ebenfalls auf Lamborghini Gallardo, für Grasser Racing. An dritter Stelle rangierte der Ferrari 458 Italia um Andrea Montermini und Filip Salaquarda (Scuderia Villorba Corse).

Die eher ereignisarme Auftaktsitzung endete mit dem einzigen ernsthaften Zwischenfall: Philipp Frommenwiler sorgte für rote Flaggen, als er den Porsche 911 GT3 R der Gäste von Farnbacher Racing unliebsam in die Streckenbegrenzung schmiss. Der junge Schweizer verlor das Fahrzeug im Bereich Stirlings Bend, verletzte sich aber glücklicherweise nicht. Wie sehr der Elfer bei dem Abflug beschädigt wurde, ist derzeit unklar. Der Zeitplan für das Brands-Hatch-Rennwochenende, welches nur über zwei Tage geht, ist eng gesteckt: Schon um 13.45 Uhr unserer Zeit wird die zweite Trainingseinheit beginnen.

Zwei Wagen weniger

Im Übrigen stehen auf der Insel doch nur 20 GT3-Renner am Start. Zwar waren dank Reiter Engineering und Farnbacher Racing deren 22 angemeldet worden, doch was nicht früh genug absehbar war: Marc Alexander Hayek und Peter Kox (Blancpain-Lamborghini) mussten aus persönlichen Gründen auf die Reise ins Vereinte Königreich verzichten, derweil die heimische Fortec-Mannschaft den beim Aufgalopp in Nogaro verufallten SLS-Mercedes um Benji Hetherington und Kollege Nico Bastian nicht rechtzeitig wieder instand setzen konnte.

Der Zeitplan für Brands Hatch

Qualifikationstraining: Samstag, 18.30 bis 19.30 Uhr
Qualifikationsrennen: Sonntag, 11.30 bis 12.30 Uhr
Hauptrennen: Sonntag, 15.45 bis 16.45 Uhr


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x