Blancpain GT Serien - Nogaro: Bleekemolen in Bestform, Piquet dran

Mittelmotoren geben Tempo vor

Die Jungs der Blancpain-Sprintserie haben sich unlängst auf die Qualifikation eingeschossen. Schnellster Mann: Jeroen Bleekemolen. Eher hintenan: Alex Zanardi.
von

Motorsport-Magazin.com - Ob Porsche 911, Corvette C6, SLS-Mercedes oder Lamborghini Gallardo: Jeroen Bleekemolen bestätigt zurzeit einmal mehr seinen Ruf als GT-Alleskönner. Nachdem der Niederländer bereits beim gestrigen Auftakttraining der Blancpain-Sprintserie in Nogaro eine beachtliche Runde drehte, fuhr er in der zweiten Übungseinheit am Samstagvormittag sogar an die Spitze des Feldes. Im brachialen Gallardo des österreichischen Grasser-Rennstalls unterbot er mit seiner Bestmarke von 1:25,663 Minuten den bisherigen Richtwert Laurens Vanthoors (WRT-Audi) um mehr als eine halbe Sekunde.

Allerdings war auch der Vorjahresmeister in der ersten Sitzung des Tages bereits schneller unterwegs als noch gestern. Vanthoor, heuer nicht mehr gemeinsam mit Stéphane Ortelli sondern mit César Ramos am Start, platzierte den R8 seiner belgischen Mannschaft um lediglich 0,174 Sekunden hinter Bleekemolen auf der zweiten Position. Offenbar sind die Mittelmotorboliden aus dem Volkswagen-Konzern in Südwestfrankreich diejenigen Fabrikate, die es zu schlagen gilt: Die Zeitenlisten sowohl des ersten als auch des zweiten Trainings führten jeweils drei Audis und einen Lamborghini auf den vordersten vier Plätzen.

Auf Vanthoor folgten gestern wie heute die R8-Renner um René Rast und Enzo Ide (WRT) sowie Markus Winkelhock und Niki Mayr-Melnhof (Phoenix Racing). Dahinter zeigte Promi Nelson Piquet junior im BMW-Z4-Coupé des brasilianischen Teams AH Competições erstmalig auf: Rang vier und akzeptable dreieinhalb Zehntelsekunden Rückstand auf Bleekemolen. Alessandro Zanardi, ähnlich genau beäugt wie der junge Piquet, konnte sich hingegen nicht verbessern. Während zahlreiche Piloten den sonnigen Morgen in neue Bestzeiten ummünzten, kam der Italiener im umgebauten ROAL-BMW lediglich auf Rang 17.

Der Zeitplan für Nogaro

Qualifikationstraining: Samstag, 15.15 bis 16.10 Uhr
Qualifikationsrennen: Sonntag, 14.15 bis 15.15 Uhr
Hauptrennen: Montag, 14.15 bis 15.15 Uhr

Sportwagen bei Motorsport-Magazin.com - jetzt auch auf Twitter!


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x