Blancpain GT Serien - Unfall in Lesmo-Kurven

Ferrari beim Heimspiel stets im Blickfeld

In den ersten offiziellen Traininssitzungen der BES-Saison zeigte sich mit Ferrari der siegreiche Hersteller des Vorjahres auffälig oft vorn.
von

Motorsport-Magazin.com - Die ersten beiden BES-Trainingssessions à 90 Minuten in Monza wurden bei warmen Wetter und Bevölkung absolviert. Weniger lau verlief die Ausfahrt des Ferrari von Insight Racing, der in den Händen von Dennis Andersen die Leitplanken der schnellen Lesmo-Kurven so stark beschädigte, dass eine Reparaturpause unter roter Flagge eingelegt werden musste. Der Däne scheint keine nennenswerten Verletzungen erlitten zu haben.

Die Session am Vormittag ging an den Kessel-Ferrari von Broniszewski, Petrobelli und Bonacini mit 1,48.044 Minuten. In der zweiten Session war es der WRT-Audi von Ramos, Basseng und Vanthoor, der mit 1,48.002 Minuten nur marginal besser war.

Mit GT Corse (Kogay/Seefried/Salikhov), Villorba (Castellacci/Gai/Rizzoli) und dem besten Wagen von Kessel Racing (Broniszewski/Petrobelli/Bonacini) war Ferrari auch im zweiten Training ganz oben mit dabei. Am Vormittag hatte der Pro-Audi von Saintéloc den zweiten Platz geholt (Ortelli/Guilvert/Sandström) und das Potential des R8 LMS in Monza angedeutet. Bentley begnügte sich mit zwei siebten Plätzen als Bestmarken.

Heute Nachmittag um 17.20 Uhr wird die Startaufstellung in der Qualifikation entschieden. Das dreistündige Rennen beginnt am Sonntag um 14.45 Uhr. Beides wird live per Stream mit englischem oder französischem Kommentar übertragen


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x