Blancpain GT Serien - Zanardi gibt Comeback im BMW

2014 in der Blancpain Sprint Series

Alex Zanardi nimmt wieder in einem Renncockpit Platz. Im Herzen sei er immer ein Rennfahrer geblieben, so der ehemalige Champ-Car-Meister.

Motorsport-Magazin.com - Alessandro Zanardi wird in der Saison 2014 wieder regelmäßig im Cockpit sitzen und für BMW Motorsport um Erfolge auf der Rennstrecke kämpfen. Zanardi tritt in der Blancpain GT Sprint Series in einem für seine Bedürfnisse umgebauten BMW Z4 GT3 an, der vom Team ROAL Motorsport eingesetzt wird.

Der 47-Jährige verlor bei einem schweren Rennunfall 2001 beide Beine, feierte aber trotz seiner Behinderung ein Comeback im Motorsport. Mit BMW trat er unter anderem in der WTCC an und stand dort vier Mal ganz oben auf dem Treppchen. Nachdem er 2012 bei den Paralympics in London zwei Goldmedaillen auf dem Handbike gewonnen und im selben Jahr eine Testfahrt im BMW M3 DTM absolviert hat, bestreitet er nun zum ersten Mal seit 2009 wieder eine komplette Rennsport-Saison für BMW.

"Alex is back! Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue, dass einer der größten Helden der BMW Motorsport Geschichte ins Cockpit eines unserer Rennfahrzeuge zurückkehrt", sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. "Alex ist menschlich und sportlich ein Vorbild für jeden von uns, und ich bin sicher, dass er auch die neue Herausforderung in der Blancpain GT Sprint Series so angehen wird, wie wir es von ihm gewohnt sind. Man spürt förmlich, wie sehr er den Wettkampf auf vier Rädern vermisst hat. Der Umbau des BMW Z4 GT3 ist für unsere Ingenieure eine Herausforderung. Aber wir haben bereits 2012 bei der Anpassung des BMW M3 DTM wertvolle Erfahrungen gesammelt, die uns nun helfen. Einem erfolgreichen Comeback von Alex steht aus unserer Sicht nichts im Wege."

Im Herzen bin ich auch nach meinem Abschied 2009 immer ein Rennfahrer geblieben.
Alex Zanardi

Zanardi selbst kann es kaum erwarten, wieder in den Motorsport zurückzukehren: "Im Herzen bin ich auch nach meinem Abschied 2009 immer ein Rennfahrer geblieben", sagt er. "Bei meiner Fahrt im BMW M3 DTM Ende 2012 habe ich sofort wieder das alte Kribbeln gespürt und seitdem mit dem Gedanken gespielt, noch einmal in den Rennsport zurückzukehren. Gemeinsam mit BMW haben wir verschiedene Möglichkeiten geprüft. Dass das nun mit meinen alten Freunden von ROAL Motorsport klappt, freut mich umso mehr. Vielen Dank an BMW Motorsport für diese einmalige Chance."

Zanardi startete schon bei seinem ersten Comeback 2003 für das Team des ehemaligen BMW DTM-Champions Roberto Ravaglia in der FIA European Touring Car Championship (ETCC). Damals wurde ein BMW 320i für seine speziellen Bedürfnisse - Zanardi gibt mit der Hand Gas - umgebaut. Ab 2005 war der ChampCar-Meister der Jahre 1997 und 1998 erfolgreich in der WTCC am Start und feierte vier Triumphe in Oschersleben, Istanbul und Brünn (zwei Siege). Nach der Saison 2009 ging die gemeinsame Zeit von Zanardi und ROAL Motorsport vorerst zu Ende.

"Alex und ich haben gemeinsam so viel im Motorsport erlebt. Deshalb habe ich natürlich keinen Moment gezögert, als sich die Möglichkeit ergeben hat, ihn 2014 wieder für ROAL Motorsport ins Rennen zu schicken", sagt Ravaglia. "Die Sprintrennen in der Blancpain GT Sprint Series sind wie geschaffen für Alex. Wir werden alles daran setzen, ihm ein starkes Fahrzeug zu bieten, mit dem er an seine alten Leistungen und Erfolge anknüpfen kann."

Im Rahmen der Blancpain GT Series werden ab der Saison 2014 sowohl Langstrecken- als auch Sprintrennen absolviert. Zanardi fährt bei sechs der sieben Sprintrennen über jeweils eine Stunde einen der beiden von ROAL Motorsport eingesetzten BMW Z4 GT3.


Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x