Blancpain GT Serien - Primat: Wechsel zu HTP Motorsport

Start in der VLN und der BES

Harold Primat wechselt in der kommenden Saison zu HTP Motorsport. Im Mercedes SLS wird der Schweizer gemeinsam mit Bernd Schneider in Spa starten.
von

Motorsport-Magazin.com - Harold Primat steigt in der kommenden Saison von Audi auf Mercedes um. Der Schweizer wechselt von Phoenix Racing zu HTP Motorsport und startet ab sofort in einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 in der Blancpain Endurance Series sowie ausgewählten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Beim 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps startet Primat gemeinsam mit dem Vorjahressieger Bernd Schneider.

Ich war begeistert, als sie am Ende der vergangenen Saison auf mich zugekommen sind.
Harold Primat

Bereits im Februar bestreitet Harold Primat beim 12-Stunden-Rennen in Bathurst sein erstes Wochenende für HTP Motorsport. Im vergangenen Jahr erreichte der Schweizer dort als Vierter das Ziel, für HTP wird es eine Premiere auf dem Mount Panorama Circuit.

Start in Bathurst

Im November testete Primat den Flügeltürer erstmals im portugiesischen Portimao. "Ich bin 2013 gegen HTP angetreten und wusste, wie schnell ihr Mercedes-Paket sein kann", verriet Primat. "Ich war begeistert, als sie am Ende der vergangenen Saison auf mich zugekommen sind." Bereits vor dem ersten Treffen war dem Schweizer klar, wie professionell das Team aufgestellt ist.

Primat startete 2013 im Audi in Bathurst - Foto: Audi

"Der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 hat sich in der vergangenen Saison als äußert erfolgreich erwiesen und es ist gut zu sehen, dass die Balance of Performance trotzdem nicht angepasst wurde", so Primat weiter. "Das gibt mir vor Bathurst viel Selbstvertrauen, wo im vergangen Jahr ein anderer Mercedes erfolgreich war." Gemeinsam mit Vorjahressieger Thomas Jäger und Maximilian Buhk möchte Primat in Australien den Sieg holen.

"Harold war eines unserer Top-Ziele für 2014, also bin ich sehr erfreut, mir seine Dienste gesichert zu haben", erklärt Norbert Brückner, Teamchef bei HTP Motorsport. "Er hat viel Erfahrung bei Langstreckenrennen und war nun ein Jahr im GT-Sport unterwegs, was wir als Schlüssel zum Erfolg für HTP sehen." Ein Teil davon ist laut Brückner die Fähigkeit, über lange Stints schnell und konsequent zu bleiben, ohne Fehler zu machen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x