Blancpain GT Serien - Slovakiaring: Wildes zweites Training

Audi schießt sich ein

Die zweite Trainingssitzung auf dem Slovakiaring ging an das Audi-Team WRT. Seyffarth Motorsport wurde arg gebeutelt; auch Inder im Pech.
von

Motorsport-Magazin.com - Es scheint fast so als wollte das belgische WRT-Team noch Öl ins Feuer der BoP-Einstufung des R8 gießen: Stéphane Ortelli und Laurens Vanthoor sowie Niki Mayr-Melnhof und René Rast belegten bei besten Sommerbedingungen in der Slowakei die ersten beiden Plätze der zweiten Trainingssitzung. Gerade im kurvigen zweiten Sektor des fast sechs Kilometer langen Kurses können die Ingolstädter ihre Stärken ausspielen.

Mehr als eine Sekunde Abstand auf die Bestzeit hatte der Drittplatzierte Alon Day, der zusammen mit Maximilian Buhk im HTP-Mercedes noch um die Meisterschaft kämpft. Der Gemtlemen-Mercedes des Teams von Petr Charouz und Jan Stovicek machte hingegen mit einem Ausrutscher auf sich aufmerksam.

Indischer Pechtag und starke Österreicher

Das zweite Mercedes-Team Seyffarth Motorsport erwischt es indes noch ärger: zuerst kollidierte einer der Wagen mit dem RJN-Nissan von Alex Buncombe in der temporären Chikane vor dem ‚Sprunghügel‘. Yenci Michael verlor seinen SLS in Kurve zwei und musste darauf einen Schaden am Heck reparieren lassen. Der ehemalige Formel-1-Pilot Karun Chandhok versenkte seinen Dienstwagen so nachhaltig im Kiesbett, dass er zu Fuß in die Box zurück laufen musste. Ein anderer Inder kam erst gar nicht zum Fahren: Armaan Ebrahim und Lokalmatador Filip Sladecka konnten in ihrem BMW Z4 nicht starten, weil ein Problem mit dem Auspuff vorlag.

In der Pro-Am-Wertung unterstrich Grasser Racing mit einer weiteren Klassenbestzeit die gute Form in der Slowakei. Bei den Gentlemen waren Michele Rugolo und Claudio Sdanewitsch im Ferrari von AF Corse klar an der Spitze.

Die dreistufige Qualifikation wird von 16.15 bis 17.15 Uhr abgehalten werden. Erst am Sonntag wird bei den beiden morgigen Rennen ein Live-Stream verfügbar sein.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x