Bikes - Isle of Man: Davey Lambert nach Crash verstorben

Erster Todesfall der Isle of Man TT 2017

Die Isle of Man TT des Jahres 2017 hat ihren ersten Todesfall zu betrauern: Davey Lambert ist am Dienstagabend an den Folgen seines Unfalls verstorben.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Isle of Man trägt Trauer: Die Road Racing-Gemeinde hat den ersten tödlichen Unfall des Jahres zu betrauern. Der 48-Jährige Davey Lambert erlag am Dienstagabend seinen Verletzungen, die er sich im Superbike-Rennen vom 4. Juni 2017 zuzog. Das verkündete die offizielle Isle of Man TT-Website.

Lamberts Unfall ereignete sich in der dritten Runde des Rennens an der Greeba Castle. Bevor er ins Nobles Hospital auf der Isle of Man gebracht wurde, erhielt er bereits am Unfallort medizinische Hilfe. Kurz nach seinem Transport ins Krankenhaus der Insel wurde er jedoch ins Aintree-Krankenhaus von Liverpool gebracht, wo er seinen Verletzungen am Dienstagabend erlag.

Es ist der erste Todesfall, den Fahrer, Veranstalter und Zuschauer bei der diesjährigen TT bedauern müssen. Lambert feierte sein Debüt auf dem Snaefell Mountain Course im Jahr 2014, beim Manx Grand Prix. Er wurde Vierter im Newcomer A-Rennen und 24. im Junior Manx Grand Prix. Beides schaffte er im selben Jahr.

Ein Jahr später war der Brite aus Gateshead in Tyne and Wear wieder vor Ort und sammelte einen neunten und elften Platz im Junior beziehungsweise Senior MGP ein. Im Vorjahr schaffte er es sogar, den achten Platz im Senior MGP-Rennen für sich zu beanspruchen.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter