Bikes - WSS - Van der Mark gibt das Tempo in Jerez an

Marino fällt nach Sturz zurück

Michael van der Mark sicherte sich die Spitze am Freitag in Jerez. Der Niederländer ließ Lorenzo Zanetti und Jules Cluzel hinter sich.
von

Motorsport-Magazin.com - Die lange Sommerpause ist zu Ende und die World Supersport lieferte sich bereits die ersten beiden Freien Trainings unter der spanischen Sonne in Jerez de la Frontera. Michael van der Mark hatte dabei deutlich die Nase vorn. Der WM-Führende fuhr am Nachmittag eine schnellste Runde von 1:45.173 Minuten und sicherte sich damit die provisorische Pole - obwohl er am Morgen sogar noch etwas schneller unterwegs war.

Lorenzo Zanetti belegte 0.131 Sekunden hinter van der Mark den zweiten Rang und ließ Jules Cluzel nur knapp hinter sich auf Position drei. Patrick Jacobsen sicherte sich am Nachmittag den vierten Platz vor Roberto Rolfo und jack Kennedy. Kev Coghlan fuhr die siebtschnellste Zeit, während Kenan Sofuoglu im neuen Team zunächst stark startete, am Nachmittag aber auf Rang acht zurückfiel. Florian Marino stürzte nach wenigen Minuten in Kurve eins, belegte am Ende aber noch Platz neun vor Alessandro Nocco.

Das erste Freie Training

Van der Mark führte die erste Session nach der Pause am Freitagmorgen in Jerez mit einer schnellsten Runde von 1:44.344 Minuten an. Sofuoglu platzierte sich mit 0.527 Sekunden dahinter auf Rang zwei vor Coghlan, Marino und Zanetti. Ratthapark Wilairot kämpfte während des ersten Freien Trainings mit technischen Problemen. Nocco stürzte in Kurve elf, Raffaele de Rosa flog an gleicher Stelle ab.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x