Bikes - WSS - Cluzel siegt souverän in Misano

Wahr punktet

Jules Cluzel ließ die italienischen Fans in Misano jubeln. Der Franzose siegte auf MV Agusta vor Michael van der Mark und Patrick Jacobsen.
von

Motorsport-Magazin.com - Jules Cluzel münzte seine Pole Position beim Start bei perfektem italienischem Wetter perfekt in die Führung um. Vor Kenan Sofuoglu und Michael van der Mark stach der Franzose in die erste Kurve. Sofort begann Cluzel, Meter zwischen sich und den Türken zu bringen. Der Kawasaki-Pilot ging hohe Risiken ein, um Cluzel hinterherzukommen und bezahlte in Runde drei mit einem Ausritt. In der zweiten Runde stürzte Alexy Ivanov übers Vorderrad. Der Russe schaffte es zwar noch zurück an die Box, dort musste er seine Yamaha allerdings abstellen.

Während Cluzel sich an der Spitze immer weiter absetzte, geriet Sofuoglu zunehmend unter Druck von Patrick Jacobsen. Der Amerikaner drehte auf der Jagd nach Sofuoglu die schnellste Rennrunde und ging in der fünften Runde vorbei. Ebenfalls in Runde fünf rutschte Raffele de Rosa übers Vorderrad ins Kiesbett. Der Italiener erreicht noch Rang 20. Währenddessen kämpfte Kevin Wahr mit Valentin Debise und Alessandro Nocco um den letzten Punkt.

Kevin Wahr holte drei WM-Punkte - Foto: RS Wahr by Kraus Racing

In Runde acht musste sich Debise wegen eines Regelverstoßes einen Platz zurückfallen lassen, was Wahr auf Rang 15 brachte. Zwei Runden später versuchte van der Mark, der inzwischen an Sofuoglu vorbeigegangen war, in der Curvone außenherum an Patrick Jacobsen vorbeizugehen. Allerdings reichte dafür der Grip am Hinterrad nicht und nach einem Rutscher musste van der Mark zurückstecken. Allerdings nicht für lange. In Runde elf bremste er Jacobsen aus und war Zweiter.

Währenddessen kämpfte Wahr im Mittelfeld gegen Roccioli um Rang 14. Van der Mark begann, Druck auf den Führenden Cluzel auszuüben. In Runde 15 hatte er den Abstand auf unter eine Sekunde gedrückt. Das war allerdings nur eine Momentaufnahme. Ab Runde 17 setzte sich Cluzel wieder ab und daran änderte sich bis ins Ziel nichts mehr. Nach 18 Runden kreuzte Jules Cluzel auf MV Agusta 1,537 Sekunden vor van der Mark die Ziellinie und bescherte MV Agusta den erhofften Heimsieg. Jacobsen belegte Platz drei vor Sofuoglu, Roberto Tamburini, Lorenzo Zanetti, Florian Marino und Kev Coghlan. Die Top-10 komplettierten Ratthapark Wilairot und Roberto Rolfo. Kevin Wahr holte als 13. Hinter Nocco und Jack Kennedy drei WM-Punkte. Die letzten Zähler gingen an Roccioli und Christian Gamarino.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x