Bikes - WSS - Marino fährt Trainingsbestzeit in Assen

Wahr verbessert sich um eine Sekunde

Florian Marino sicherte sich am Freitagnachmittag noch vor Lokalmatador Michael van der Mark die Spitze im zweiten Freien Training von Assen.
von

Motorsport-Magazin.com - Pünktlich zum zweiten Freien Training der World Supersport zeigte sich am Freitagnachmittag in Assen die Sonne und sorgte für angenehme Bedingungen. Diese wusste Florian Marino am besten zu nutzen. Der Kawasaki-Pilot fuhr mit 1:38.903 Minuten die schnellste Runde des ersten Tages und sicherte sich so die Trainingsspitze zum Auftakt des dritten Rennwochenendes. Dicht hinter ihm lag Lokalmatador Michael van der Mark, dem lediglich 0.086 Sekunden auf Marino fehlten.

Jules Cluzel platzierte seine MV Augusta auf dem dritten Rang. Auch er lag nicht weit zurück. Lediglich 0.003 Sekunden trennten den Franzosen vom holländischen Konkurrenten. Kenan Sofuoglu sicherte sich den vierten Rang, verlor allerdings schon über eine halbe Sekunde auf die Spitze. Kev Coghlan folgte dem Vizeweltmeister. Patrick Jacobsen und Roberto Tamburini belegten die Plätze sechs und sieben. Ratthapark Wilairot schnappte sich Rang acht.

Jack Kennedy und Marco Bussolotti komplettierten die Top-10. Riccardo Russo folgte auf der elften Position und war der erste Pilot, der über eine Sekunde auf Marino einbüßte. Lorenzo Zanetti belegte vor Vladimir Leonov den zwölften Platz, während Kevin Wahr mit 1.321 Sekunden Rückstand Rang 14 sicherstellte. Raffaele de Rosa schnappte sich den letzten Platz unter den schnellsten 15 Fahrern.

Das erste Freie Training

Van der Mark führte bereits das erste Freie Training am Freitagmorgen an. Mit einer schnellsten Runde von 1:38.989 Minuten lag er ganze 0.430 Sekunden vor Vizeweltmeister Sofuoglu. Cluzel sicherte sich am Morgen den dritten Rang vor Patrick Jacobsen und Jack Kennedy. Wahr lag auf Position 15 über zwei Sekunden hinter der Spitze zurück. Wilairot kämpfte in der ersten Session des Wochenendes mit technischen Problemen, während Cluzel und Nacho Calero kurzzeitig von der Strecke abkamen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x