Bikes - WSS - Cluzel greift den Titel an

Zurück in die Supersport

Nach einem Jahr auf Suzuki wechselt Jules Cluzel für 2014 wieder in die Supersport zurück und hofft, mit Kenan Sofuoglu um die WM-Titel kämpfen zu können.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach einem Jahr Superbike hofft Jules Cluzel nun, dass er 2014 in der World Supersport wieder angreifen kann. Nach seiner WSS-Debütsaison 2012, in der er Vizeweltmeister werden konnte, will der Franzose auf seiner MV Augusta Reparto Corse vom Yakhnich Team in diesem Jahr den Titel angreifen. "Die Tests liefen gut. Beim letzten Mal in Jerez konnten wir nicht viele Runden fahren, also saß ich [in Portugal] theoretisch zum ersten Mal richtig auf dem Bike. Ich fühlte mich ziemlich gut und das ist positiv. Es war auch gut, die Maschine vor dem Auftakt im Nassen zu fahren und alles funktionierte. Ich muss mich nur noch etwas an das Motorrad gewöhnen, denn das 4-Zylinder-Superbike letztes Jahr war ganz anders als die 3-Zylinder MV Augusta."

Trotz des Schritts zurück ist Cluzel glücklich, wieder in der Supersport zu fahren. "Ich hatte 2012 ein großartiges Gefühl, wurde Zweiter dicht hinter Kenan [Sofuoglu] und ich denke, dass ich im letzten Teil der Saison sogar stärker als er war", schätzte er ein. "Ich will versuchen, um den Titel zu kämpfen. Wir wissen, dass wir vor den Rennen noch viel Arbeit vor uns haben, aber ich denke, dass wir um den Meisterschaftssieg kämpfen können, wenn alles gut geht." Cluzel freut sich bereits auf den Saisonauftakt in Australien. "Ich liebe die Strecke und alle werden ihr Bestes geben wollen. Hoffentlich können wir ein gutes Ergebnis holen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x