Bikes - Alstare und Bimota arbeiten zusammen

Kooperation für fünf Jahre

Der motorradlose WSBK-Rennstall und der italienische Hersteller haben gemeinsam viel vor. Bald auch auf WM-Niveau?
von

Motorsport-Magazin.com - Das Alstare-Team und der italienische Hersteller Bimota machen künftig gemeinsame Sache. Am Sonntag verkündeten die beiden Unternehmen die Unterzeichnung eines weitreichenden Kooperationsvertrags über fünf Jahre. Alstare wird künftig im teameigenen Hauptquartier im belgischen Lüttich das Global Racing Department von Bimota aufbauen, von wo aus alle Motorsport-Aktivitäten des Herstellers koordiniert werden sollen. Zudem wird es zu einer weitreichenden Zusammenarbeit im Bereich Kommunikation und Marketing kommen - mit dem Ziel, das Netzwerk von Bimota auszubauen sowie die Marke an sich zu stärken.

Alstare gehörte in den letzten Jahren zu den besten Einsatzteams in der Superbike-WM. 2005 koordinierte man etwa den Werkseinsatz von Suzuki und führte Troy Corser zum Titel. In der abgelaufenen Saison arbeitete der Rennstall mit Ducati zusammen, wo man 2014 allerdings wieder auf ein reinrassiges Werksteam setzen wird. Die frei gewordenen Kapazitäten dürfte Alstare nun für die Zusammenarbeit mit Bimota nutzen. Der italienische Hersteller ist derzeit weder in der WSBK, noch in der Motorrad-WM engagiert, wo man zuletzt 2010 ein wenig erfolgreiches Chassis für die Moto2 lieferte. Über mögliche gemeinsame Aktivitäten von Alstare und Bimota im Umfeld einer der beiden Weltmeisterschaften gab man noch nichts bekannt.


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x