Bikes - WSS - Sofuoglu trotz Sturz auf Pole

Lowes um halbe Sekunde geschlagen

Kenan Sofuoglu fuhr in der zweiten Qualifikation der World Supersport die schnellste Runde und stürzte kurz vor Ende.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei 19 Grad und Sonne fuhren die Supersport-Piloten am Samstagnachmittag zur letzten und entscheidenden Qualifikation auf den Kurs in Magny-Cours. Sam Lowes: schnellste Runde aus der ersten Qualifikation war bereits zur Hälfte der Session unterboten. Kenan Sofuoglu fuhr die schnellste Runde des Tages und sicherte sich mit 1:41.475 Minuten die Pole. Lowes konnte dem nichts entgegensetzen und musste sich mit 0.563 Sekunden Rückstand und Position zwei begnügen.

Christian Iddon sicherte sich den dritten Platz und verlor nur wenige Hundertstelsekunden auf Lowes. Roberto Tamburini folgte auf Vier und wird damit neben Sheridan Morais und Danny Webb aus der zweiten Reihe starten. Lorenzo Zanetti folgte auf Rang sieben, verlor aber über eine Sekunde auf Sofuoglu. Michael van der Mark, Riccardo Russo und Kev Coghlan komplettierten die Top-10.

Florian Marino, der schon am Freitag in der ersten Qualifikation heftig gestürzt und sich an der Hand verletzt hatte, wurde von Matthieu Lagrive ersetzt. In der letzten Minute stürzte Sofuoglu heftig. Er schien nur leicht angeschlagen zu sein. Dafür hatte es seine ZX-6R etwas schwerer mitgenommen. Die Session wurde abgebrochen.

Um sich den Titel schon im vorletzten Rennen der Saison zu sichern, muss Lowes im Rennen am Sonntag nur noch zwei Punkte holen.

Das zweite Freie Training

Lowes setzte im zweiten Training erst einmal komplett aus. "Es ist zu kalt und zu nass", sagte der WM-Leader Motorsport-Magazin.com. Auf keinen Fall wolle der Brite ein Risiko eingehen. Das gingen auf nasser Strecke dafür alle anderen ein. Eduard Blokhin und Corey Alexander stürzten gleich zu Beginn in Kurve 17, woraufhin die Session kurz unterbrochen wurde. Auch Luca Marconi, Ronan Quarmby, Matthew Scholtz und van der Mark flogen ab. Josh Waters kämpfte mit technischen Problemen. Die schnellste Regenrunde drehte Sofuoglu.

WorldSSP, Magny-Cours, 2. Qualifying:

1. Kenan Sofuoglu (MAHI Racing Team India) Kawasaki ZX-6R 1:41.475
2. Sam Lowes (Yakhnich Motorsport) Yamaha YZF R6 1:42.038
3. Christian Iddon (ParkinGo MV Agusta Corse) MV Agusta F3 675 1:42.076
4. Roberto Tamburini (Team Lorini) Honda CBR600RR 1:42.217
5. Sheridan Morais (Team Goeleven) Kawasaki ZX-6R 1:42.318
6. Danny Webb (PTR Honda) Honda CBR600RR 1:42.376
7. Lorenzo Zanetti (Pata Honda World Supersport) Honda CBR600RR 1:42.721
8. Michael Vd Mark (Pata Honda World Supersport) Honda CBR600RR 1:42.740
9. Riccardo Russo (Puccetti Racing Kawasaki) Kawasaki ZX-6R 1:42.752
10. Kev Coghlan (Kawasaki DMC-Lorenzini Team) Kawasaki ZX-6R 1:42.842
11. Vladimir Leonov (Yakhnich Motorsport) Yamaha YZF R6 1:42.964
12. Alex Baldolini (Suriano Racing Team) Suzuki GSX-R600 1:43.029
13. Roberto Rolfo (ParkinGo MV Agusta Corse) MV Agusta F3 675 1:43.294
14. Raffaele De Rosa (Team Lorini) Honda CBR600RR 1:43.311
15. Massimo Roccoli (Team Pata by Martini) Yamaha YZF R6 1:43.342
16. Ronan Quarmby (Prorace) Honda CBR600RR 1:43.348
17. Mathew Scholtz (Suriano Racing Team) Suzuki GSX-R600 1:43.393
18. Fabien Foret (MAHI Racing Team India) Kawasaki ZX-6R 1:43.394
19. Luca Scassa (Kawasaki Intermoto Ponyexpres) Kawasaki ZX-6R 1:43.463
20. Jack Kennedy (Rivamoto) Honda CBR600RR 1:43.588
21. Matthieu Lagrive (Kawasaki Intermoto Ponyexpres) Kawasaki ZX-6R 1:43.693
22. Lee Johnston (Team Honda PTR) Honda CBR600RR 1:43.702
23. Florian Marino (Kawasaki Intermoto Ponyexpres) Kawasaki ZX-6R 1:43.707
24. Alex Schacht (Racing Team Toth) Honda CBR600RR 1:43.952
25. Imre Toth (Racing Team Toth) Honda CBR600RR 1:44.467
26. Balazs Nemeth (Complus SMS Racing) Honda CBR600RR 1:44.872
27. Luca Marconi (PTR Honda) Honda CBR600RR 1:45.255
28. Corey Alexander (Team Honda PTR) Honda CBR600RR 1:45.310
29. Nacho Calero Perez (Honda PTR) Honda CBR600RR 1:45.357
30. Fabio Menghi (VFT Racing) Yamaha YZF R6 1:45.858
31. Brodie Waters (AARK Racing) Honda CBR600RR 1:47.298
32. Alexey Ivanov (Kawasaki DMC-Lorenzini Team) Kawasaki ZX-6R 1:47.739
33. Eduard Blokhin (Rivamoto) Honda CBR600RR 1:47.885


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x