Bikes - Lowes fährt dominant zur Pole

Sofuoglu verliert über eine halbe Sekunde

Sam Lowes zeigt sich auf Phillip Island hoch motiviert und ließ seine Verfolger auch in der zweiten Qualifikation wieder weit hinter sich.
von

Motorsport-Magazin.com - Für die Piloten der Supersport-WM ging es am Samstagnachmittag in die zweite Qualifikationssession am Saisonauftakt-Wochenende auf Phillip Island, die wie zuvor die Superpole der WSBK von Sonnenschein, Wärme und mäßigem Wind begleitet wurde. Nachdem Sam Lowes alle Trainings und die erste Qualifikation deutlich dominiert hatte, legte der Yakhnich-Pilot in der zweiten Qualifikation sogar noch einmal nach und sicherte sich mit einer neuen schnellsten Runde von 1:32.545 Minuten die Pole-Position zum ersten Rennen der Saison.

Ich hatte den ganzen Tag über ein gutes Gefühl
Sam Lowes

"Ich habe es heute wieder wirklich genossen. Ich hatte den ganzen Tag über ein gutes Gefühl! Ich bin etwas nervös, aber besonders gespannt auf morgen", teilte Lowes mit. Weltmeister Kenan Sofuoglu konnte ihm erneut nur wenig entgegensetzen und musste sich mit dem zweiten Startplatz abfinden. Immerhin konnte der Kawasaki-Pilot seinen Rückstand von 1.1 Sekunden am Vortag auf etwa sechs Zehntel verkürzen.

Fabien Foret sicherte sich den dritten Rang vor Rookie Michael van der Mark, die beide über eine Sekunde auf Lowes einbüßten. Jack Kennedy komplettierte die Top-5. David Salom fuhr die sechstschnellste Rundenzeit und landete damit vor Andrea Antonelli, Kev Coghlan und Lorenzo Zanetti.

Massimo Roccoli fuhr zu Startplatzt elf und platzierte sich damit vor Lowes' Teamkollegen Vladimir Leonov. Christian Iddon, Kevin Curtain und Vladimir Ivanov sicherten sich die letzten Plätze unter den schnellsten 15. Foret und Iddon waren bereits im zweiten Freien Training am Morgen gestürzt. Am Nachmittag gesellte sich noch Mitchell Carr nach einem Abflug in Kurve zehn zu den Crash-Piloten des Samstags. Fabio Menghi und Leonov kämpften im Training noch mit technischen Problemen, in der Qualifikation erwischte der Defektteufel Alex Schacht.

WSS, World Supersport, Phillip Island, 2. Qualifikation:

1. Sam Lowes (Yakhnich Motorsport) Yamaha YZF R6 1:32.545
2. Kenan Sofuoglu (MAHI Racing Team India) Kawasaki ZX-6R 1:33.157
3. Fabien Foret (MAHI Racing Team India) Kawasaki ZX-6R 1:33.721
4. Michael Vd Mark (Pata Honda World Supersport) Honda CBR600RR 1:33.802
5. Jack Kennedy (Rivamoto) Honda CBR600RR 1:33.896
6. David Salom (Kawasaki Intermoto Ponyexpres) Kawasaki ZX-6R 1:33.965
7. Roberto Rolfo (ParkinGo MV Agusta Corse) MV Agusta F3 675 1:34.081
8. Andrea Antonelli (Team Goeleven) Kawasaki ZX-6R 1:34.359
9. Kev Coghlan (Kawasaki DMC-Lorenzini Team) Kawasaki ZX-6R 1:34.393
10. Lorenzo Zanetti (Pata Honda World Supersport) Honda CBR600RR 1:34.465
11. Massimo Roccoli (Team Pata by Martini) Yamaha YZF R6 1:34.466
12. Vladimir Leonov (Yakhnich Motorsport) Yamaha YZF R6 1:34.536
13. Christian Iddon (ParkinGo MV Agusta Corse) MV Agusta F3 675 1:34.551
14. Kevin Curtain (Yamaha Racing Team) Yamaha YZF R6 1:34.557
15. Vladimir Ivanov (Kawasaki DMC-Lorenzini Team) Kawasaki ZX-6R 1:34.580
16. Fabio Menghi (VFT Racing) Yamaha YZF R6 1:34.620
17. David Linortner (Team Honda PTR) Honda CBR600RR 1:34.635
18. Balazs Nemeth (Complus SMS Racing) Honda CBR600RR 1:34.677
19. Raffaele De Rosa (Team Lorini) Honda CBR600RR 1:34.778
20. Luca Scassa (Kawasaki Intermoto Ponyexpres) Kawasaki ZX-6R 1:34.813
21. Alex Baldolini (Team Lorini) Honda CBR600RR 1:34.874
22. Josh Hook (Team Honda Racing) Honda CBR600RR 1:34.944
23. Roberto Tamburini (Suriano Racing Team) Suzuki GSX-R600 1:35.024
24. Sheridan Morais (PTR Honda) Honda CBR600RR 1:35.044
25. Mathew Scholtz (Suriano Racing Team) Suzuki GSX-R600 1:35.102
26. Mitchell Carr (AARK Racing) Triumph 675 R 1:35.320
27. Luca Marconi (PTR Honda) Honda CBR600RR 1:35.330
28. Dino Lombardi (Pata by Martini Team) Yamaha YZF R6 1:35.333
29. Imre Toth (Racing Team Toth) Honda CBR600RR 1:35.337
30. Matt Davies (Team Honda PTR) Honda CBR600RR 1:35.380
31. Nacho Calero Perez (Honda PTR) Honda CBR600RR 1:35.393
32. Luca Salvadori (Team Pata by Martini) Yamaha YZF R6 1:35.566
33. Alex Schacht (Racing Team Toth) Honda CBR600RR 1:35.964
34. Eduard Blokhin (Rivamoto) Honda CBR600RR 1:38.580


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x