Bikes - WSS - Lowes Schnellster an Tag eins

Foret folgt dem Honda-Trio

Sam Lowes beendete den ersten Tag in Assen auf der provisorischen Pole-Position. Dicht gefolgt von Broc Parkes und Jules Cluzel.
von

Motorsport-Magazin.com - Unter niederländischen Wolken starteten die Supersport-Piloten am Freitag ins dritte Rennwochenende der Saison. Schon im ersten Freien Training am Morgen hatte Sam Lowes die Nase in Assen vorn. Auch in der ersten Qualifikation setzte er sich gegen Sessionmitte an der Spitze ab und gab diese mit einer Bestzeit von 1:38.900 Minuten nicht mehr her. Broc Parkes, der auch schon im Freien Training hinter seinem Honda-Markenkollegen landete, war ihm erneut dicht auf den Fersen und verlor nur 0.039 Sekunden auf Lowes Bestzeit.

Jules Cluzel platzierte sich im Freien Training hinter den beiden Briten und machte damit das CBR600RR-Trio perfekt. Auch in der ersten Qualifikation gelang ihm dieses Kunststück. Allerdings verlor der Franzose über eine halbe Sekunde auf Lowes und Parkes. Fabien Foret, der die Meisterschaft nach Imola anführt rangierte auf Platz vier. Kenan Sofuoglu will nach seiner schwarzen Flagge beim letzten Rennen auf dem historischen TT Circuit wieder Punkte gutmachen und fuhr am Freitagnachmittag die fünftschnellste Zeit.

Joshua Day hatte schon am Morgen im Training Pech und stürzte in Kurve sieben. Allerdings konnte sich der Kawasaki Pilot wieder aufraffen. In der ersten Qualifikation schloss er trotzdem die Zeitenlisten ab und lag über drei Sekunden hinter der Spitze. Vladimir Leonov und Vittoriano Iannuzzo schlugen sich in der Qualifikation mit technischen Problemen herum.

WorldSSP, Assen, 1. Qualifikation:

1. Sam Lowes (Bogdanka PTR Honda) Honda CBR600RR 1:38.900
2. Broc Parkes (Ten Kate Racing Products) Honda CBR600RR 1:38.939
3. Jules Cluzel (PTR Honda) Honda CBR600RR 1:39.589
4. Fabien Foret (Kawasaki Intermoto Step) Kawasaki ZX-6R 1:39.730
5. Kenan Sofuoglu (Kawasaki DeltaFin Lorenzini) Kawasaki ZX-6R 1:39.735
6. Imre Toth (Racing Team Toth) Honda CBR600RR 1:40.040
7. Sheridan Morais (Kawasaki DeltaFin Lorenzini) Kawasaki ZX-6R 1:40.266
8. Massimo Roccoli (Bike Service - WTR TEN 10) Yamaha YZF R6 1:40.326
9. Mathew Scholtz (Bogdanka PTR Honda) Honda CBR600RR 1:40.390
10. Jed Metcher (Rivamoto Junior Team) Yamaha YZF R6 1:40.620
11. Vladimir Leonov (Yakhnich Motorsport) Yamaha YZF R6 1:40.708
12. Stuart Voskamp (Konvi Racing Team) Suzuki GSX-R600 1:41.030
13. Valentine Debise (SMS Racing) Honda CBR600RR 1:41.160
14. Balazs Nemeth (Racing Team Toth) Honda CBR600RR 1:41.185
15. Alex Baldolini (Power Team by Suriano) Triumph Daytona 675 1:41.264
16. Roberto Tamburini (Team Lorini) Honda CBR600RR 1:41.312
17. Dino Lombardi (Team PATA by Martini) Yamaha YZF R6 1:41.346
18. Martin Jessopp (Riders PTR Honda) Honda CBR600RR 1:41.426
19. Andrea Antonelli (Team Lorini) Honda CBR600RR 1:41.585
20. Patrick Jacobsen (Bogdanka Honda PTR) Honda CBR600RR 1:41.675
21. Lorenzo Lanzi (PRORACE) Honda CBR600RR 1:41.748
22. Romain Lanusse (Kawasaki Intermoto Step) Kawasaki ZX-6R 1:41.808
23. Ronan Quarmby (PTR Honda) Honda CBR600RR 1:42.021
24. Joshua Day (Team GOELEVEN) Kawasaki ZX-6R 1:42.039
25. Fabio Menghi (VFT Racing) Yamaha YZF R6 1:42.500
26. Luca Marconi (VFT Racing) Yamaha YZF R6 1:42.621
27. Vittorio Iannuzzo (Power Team by Suriano) Triumph Daytona 675 1:43.094
28. Yves Polzer (Team MRC Austria) Yamaha YZF R6 1:43.595
29. Twan Van Poppel (TRG Motorsport) Yamaha YZF R6 1:43.669
30. Thomas Caiani (KUJA Racing) Honda CBR600RR 1:44.989
31. Oleg Pozdneev (Rivamoto) Yamaha YZF R6 1:48.895


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x