Auto - Making of des Miss Tuning-Kalender 2015

Heiße Kurven vor der Wildnis Kenias

Mit starken Tuning-Autos im Rallye-Stil, den heißen Kurven der amtierenden Miss Tuning und der atemberaubenden Kulisse Kenias war das Shooting ein Volltreffer.

Motorsport-Magazin.com - Traumhafte Erlebnisse und einzigartige Erfahrungen haben das Kalendershooting in Afrika für Miss Tuning Veronika Klimovits zu einem besonderen Abenteuer werden lassen.

"Besonders spannend fand ich es, in einem Zelt mitten in der Wildnis in Satao Elerai zu wohnen. Beim Styling am Morgen ist eine Elefantenherde nur zehn Meter an meinem Zelt vorbeigezogen", erzählt die 25-Jährige. Auch Fotograf Max Seam war von den vielen Facetten Kenias überzeugt.

Neben beeindruckender Landschaft und Wildtieren hautnah, standen auch landestypische Lebensweise und ein Hauch von Luxus an Kenias Traumstränden und Golfresorts auf dem Programm. Auch dem kolonialen Erbe Kenias wurde mit einem Foto im ältesten Hotel in Kenias Hauptstadt Nairobi, dem Hotel Sarova Stanley, Rechnung getragen "Die Locations haben mich absolut begeistert. So eine Vielfalt hatte ich nicht erwartet und wann immer die Sonne herauskam, war das Licht fantastisch", schwärmt der Fotograf.

Auch die kenianische Tuning-Szene hat sich mit Begeisterung an der Kalenderproduktion beteiligt. Mit Tuning im europäischen Sinne haben die kenianischen Autos allerdings nicht viel zu tun. Hier gilt eher das Motto "High" statt "Low" und viele der Autos sind im Rallye-Stil umgebaut worden. Eines der Fahrzeuge im Kalender hat erst kürzlich am bekannten Offroad-Event Rhino Charge teilgenommen.

Die Mischung der vielen verschiedenen Elemente macht zum einen Kenia und zum anderen den Miss Tuning Kalender 2015 zu etwas Besonderem. Eines der limitierten Exemplare des Hochglanz-Kalenders kann man sich ab Herbst 2014 auf der Homepage der Tuning World Bodensee sichern.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x