Auto - Das veredelte SLS AMG-Coupé: edel und maskulin

Mythos trifft Design

Die Modifikationen des Veredeler von DD Customs am SLS AMG-Coupé fielen vergleichsweise dezent aus, aber dennoch speziell.

Motorsport-Magazin.com - Zweifellos: Mit dem SLS AMG hat Mercedes-Benz einen absoluten Volltreffer gelandet. Der vom High-Performance-Label AMG entwickelte Sportwagen bildet eine vollkommene Reminiszenz an seinen legendären 300 SL-Urahnen aus den späten 1950er und frühen 1960er Jahren.

Sowohl als Gran-Turismo-Coupé als auch als Roadster greift der SLS dessen charakteristische Proportionen und Designmerkmale, wie beispielsweise den leicht nach vorn fluchtenden Kühlergrill, die unglaublich lange Motorhaube, die nach oben schwingenden Flügeltüren (beim Coupé) sowie die rundliche Heckpartie mit den flachen Rückleuchten auf und zeigt deren moderne Interpretation. Mit diesem Retro/Moderne-Stilmix sicherte sich der SLS AMG bereits zu seinen Lebzeiten den Legendenstatus.

Foto: DD Costoms

Doch weil zu jeder Legende auch ein Stück Exklusivität gehört, hat die letzte Stunde des aktuellen SLS bereits geschlagen: Derzeit läuft die Produktion des im September 2009 auf der IAA in Frankfurt erstmals präsentierten, seit März 2010 im Handel erhältlichen und inzwischen mehr als 5.000 Mal verkauften Sportwagens mit dem auf nur 350 Exemplare limitierten Sondermodell "SLS AMG GT Final Edition" aus.

Angesichts eines solchen Mythos' gingen selbst die für ihre im Regelfall eher extrovertierte Handschrift bekannten Veredeler von DD Customs aus Hamburg bei den Modifikationen am hier abgebildeten SLS AMG-Coupé vergleichsweise dezent zu Werke. Die Karosserie des schnittigen Schwabens veredelten sie mit einem Bodykit, der deren Optik dezent schärft, ohne den Charakter des Fahrzeugs zu beeinflussen. Die Aerodynamik-Updates setzen sich aus einer Frontstoßstange mit angedeutetem Spoilerschwert, Seitenschwellern sowie einer von ihrem Diffusor geprägten Heckschürze zusammen.

Foto: DD Customs

Passend zu den Karosseriemodifikationen erhielt der SLS AMG von DD Customs auch eine gleichermaßen edle wie maskuline Rad/Reifen-Kombination. Analog zur werksseitigen Auslieferung des Sportwagens setzt auch DD Customs auf die Kombination verschiedener Felgendurchmesser und montiert das "Challenge"-Design aus dem Portfolio der Schweizer Felgenschmiede Corniche Sports Wheels in den Größen 9x20 Zoll an der Vorder- sowie 10,5x21 Zoll an der Hinterachse. Besonders an die Hinterachse weisen die von sieben massiven Speichen geprägten Einteiler eine evidente Konkavität auf und präsentieren sich damit ganz im Trend der aktuellen Felgenmode. Kombiniert wurden die Challenge-Felgen mit griffigen Michelin Pilot Sport-Pneus der Dimensionen 265/30R20 und 295/25R21.

Eine extreme Tieferlegung sowie ein gegenüber dem Serienfahrzeug noch spürbar dynamischeres Fahrverhalten bei uneingeschränkter Alltagstauglichkeit - dieser Spagat gelingt dem Variante 3-Fahrwerk aus dem Hause KW automotive. Denn das Gewindefahrwerk verfügt nicht nur über getrennt voneinander justierbare Druck- und Zugstufendämpfungen, die ein individuelles Setup ganz nach dem Gusto des Fahrers ermöglichen, sondern ist zudem mit dem KW Hydraulic Lift System kombiniert, welches eine kurzfristige Erhöhung der Bodenfreiheit des Fahrzeugs um bis zu 40 Millimeter auf Knopfdruck erlaubt. So verlieren Speedbumper, Bodenwellen, Baustellen sowie auch Parkhaus und Tiefgarageneinfahrten ihre Schrecken.

Den 6,2 Liter großen V8-Motor beließ DD Customs technisch weitgehend im Serienzustand. Eine neue Sportabgasanlage ab Kat ermöglicht dem frei saugenden Hochdrehzahl-Achtender dank ihrer Klappensteuerung mit Wireless-Fernbedienung jedoch eine erstaunliche Variation seiner Stimmlage auf Knopfdruck: Von dezentem Grollen bis hin zu markerschütterndem Gebrüll beherrscht der DD Custom-SLS die gesamte Gänsehaut-Tonleiter über mehrere Oktaven.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x