Auto - BMW X6 M Typhoon: bis zu 725 PS und über 300 km/h

Stürmische Zeiten für alle BMW-Freunde!

Nach dem kleinen Bodykit des BMW X6 M Typhoon S präsentiert G-Power nun auch dessen ausgewachsenen Bruder, schlicht Typhoon genannt.

Motorsport-Magazin.com - Bei G-Power werden traditionell keine halben Sachen gemacht. Und wenn man sich in Aresing mit dem von Hause aus schon ziemlich beeindruckenden Modell X6 M von BMW beschäftigt, sind halbe Sachen auch definitiv nicht angebracht! Daher präsentiert G-Power nach dem "kleinen" Bodykit "Typhoon S" nun auch dessen ausgewachsenen Bruder, schlicht "Typhoon" genannt.

Und dieser Widebody-Kit hat es faustdick hinter den Backen. Bei G-Power scheute man keine Mühen oder Kosten und ließ das Basisfahrzeug zunächst einmal mittels eines 3D-Scanners komplett digitalisieren. Auf dieser Grundlage entwickelte man mit modernster CAD-Technik die neuen Aerodynamik-Teile, die dann in Erstausrüsterqualität hergestellt wurden.

Kennzeichen des markanten Bodykits sind die muskulösen Kotflügelverbreiterungen, durch die der X6 in der Breite um sieben Zentimeter zulegt. Die optische Verbindung von Vorder- und Hinterachse schaffen stylische Seitenschweller. Brutal geht es an der Front zu. Die Typhoon-Frontschürze besticht durch ihre aggressive Optik und bringt parallel zudem aerodynamische Vorteile mit. Gleiches gilt für die ausladende Heckschürze, durch die die gewaltigen 114-Millimeter-Endrohre der mittig verlegten Auspufanlage ragen.

Noch ein wesentliches Merkmal dieses Karosserie-Bausatzes ist die "Venturi"-Motorhaube aus Carbon. Diese sieht nicht nur sehr beeindruckend aus, sondern erfüllt mit ihren vielen Luftein- und Auslässen auch eine wichtige, technische Funktion. Zusammen mit den Lufteinlässen in der Frontschürze sorgt die "Dynamic Venting"-Technologie für eine systematische Entlüftung des Motorraumes, so dass sich die thermische Belastung der Maschine stets im grünen Bereich befindet.

Dass diese Maßnahmen nötig wurden, liegt an den umfangreichen Eingriffen am Motor. G-Power widmete sich insbesondere der Auspuffführung und den Lufteinlässen sowie der Motorsoftware. Die komplett aus Edelstahl gefertigte Auspuffanlage ermöglicht eine deutliche Reduzierung des Abgasgegendruckes. Zusammen mit der neuen Elektronik-Abstimmung stieg die Leistung auf beachtliche 725 PS.

Noch brachialer ist das Drehmoment von 890 Nm bei nur 1.500/min! Und das ist nur die entschärfte, elektronisch begrenzte Version, die dem serienmäßigen Getriebe noch genug Luft zum Atmen lässt. Mit einer entsprechenden Verstärkung des Getriebes wären sogar 1.000 Nm möglich! Aber auch so sind die Fahrleistungen, vor allem angesichts der schieren Masse des SUVs, absolut beeindruckend: Die 100-km/h-Marke ist nach 4,2 Sekunden Geschichte und erst jenseits von 300 km/h wiegen sich die Fahrwiderstände und die Motorleistung gegenseitig auf.

Wenn es einmal schneller in Richtung Stillstand gehen soll, nimmt eine Keramik-Sportbremsanlage dem starken BMW wirkungsvoll den Wind aus den Segeln: Die 6-Kolben-Bremssättel an der Vorderachse verbeißen sich bei Bedarf derart in die fast 40 Zentimeter großen Keramik-Scheiben, dass die Wirkung einem Frontalaufprall gleicht!

Unter den dicken Backen, die übrigens mit exakt passenden Innenkotflügeln geliefert werden, war nun Platz für sehr breite Räder. Die Michelin-Hochleistungsreifen garantieren besten Grip in allen Lebenslagen. All diese Zutaten verschärfen die ohnehin schon aggressive Optik des X6M erheblich. Dieses Auto macht schon von weitem deutlich: "Hier kommt der Chef!". Breit, bullig und mit gefletschten Zähnen wird auch noch der letzte Hauch von Langeweile vertrieben.

Im Interieur regiert purer Luxus – und zwar in seiner sportlichsten Form! Exklusive Accessoires wie ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad oder Instrumente im G-Power-Design veredeln den Innenraum genauso wie eine noble Carbon-Leder-Ausstattung, die sich in Sachen Material- und Fertigungsqualität durchaus mit von Bentley oder Rolls Royce gefertigten Luxuslimousinen-Interieurs messen kann.


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x