Giugliano: Platz acht reicht nicht - Insgesamt zufrieden

Davide Giugliano war am Freitag in Australien nicht überglücklich, ist aber überzeugt, sich besonders in der Zeitenliste noch steigern zu können.

Der einzig verbliebene Althea Pilot Davide Giugliano fuhr mit seiner Aprilia in der ersten Qualifikation auf Phillip Island die achtschnellste Zeit. "Insgesamt kann ich sagen, dass ich zufrieden bin. Das einzige Problem ist die Platzierung, die sicherlich nicht das ist, was ich erreichen wollte", fasste der Italiener zusammen. "Ich konnte nicht richtig schnell fahren, aber das stört mich nicht weiter, denn das Wichtige ist, auf das Rennen hinzuarbeiten."

Giugliano befinde sich noch auf der Suche nach einem schnelleren Tempo und einer Einstellung, die ihm die Reifen bis zum Rennende aufspart. "Was meine Pace angeht, fanden wir heute ein paar kleine Probleme, die wir zuvor nicht kannten. Sie halfen uns aber dabei, das Bike zu verbessern", schilderte er zum ersten Tag. "Ich bin mir sicher, dass es morgen besser läuft und wir uns auch in der Wertung steigern können."

Maria Pohlmann, 22.02.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com