Saisonstart in Litauen - Bizouard startet als Titelverteidiger

Gleich zum Auftakt Grand Prix in Litauen werden sich die Freestyler einen erbitterten Kampf liefern, mit nur einem Ziel vor Augen: dem Sieg!

Am 02. März ist es endlich wieder soweit. Der Adrenalinpegel steigt bis zum Anschlag, wenn die FIM Freestyle MX World Championship mit der NIGHT of the JUMPs in Kaunas in die neue Saison startet. Die Zalgirio Arena erlebt ihr Freestyle Motocross Debüt und begrüßt die weltbesten FMX Sportler. Die Extremflugkünstler werden den Zuschauer mit den krassesten Tricks und Backflip-Kombinationen, die es aktuell auf unserem Planeten zu sehen gibt, von den Sitzen reißen.

2012 sicherte sich Remi Bizouard souverän den WM-Titel. Doch dieses Jahr wird er sein ganzes Potential abrufen müssen, um die Weltmeisterschaft verteidigen zu können. Denn mit Dany Torres, dem Gewinner der Red Bull X-Fighters 2011 und X-Games Medaillengewinner, stößt ein neuer Herausforderer zum WM-Fahrerfeld hinzu, der nur ein Ziel kennt: den WM-Sieg. Aber auch die anderen Athleten haben die Winterpause gut genutzt und an neuen Tricks gefeilt. Allen voran Libor Podmol, der Vorjahreszweite und Weltmeister von 2010, will dieses Jahr alles daran setzen, um am Ende der Saison wieder ganz oben zu stehen.

Gespannt kann man auch auf die Petr Pilat, Hannes Ackermann und David Rinaldo sein. Die Red Bull Flipkanone Pilat kann erstmals nach zwei Jahren die Saison verletzungsfrei beginnen und will konstant Podiumsplätze sammeln. Ackermann, dreimaliger deutscher FMX-Meister und letztes Jahr auf dem fünften Platz in der WM-Gesamtwertung, wurde mit dem NIGHT of the JUMPs Award als "Most improved Rider of the Year" ausgezeichnet. Er will seinen rasanten Weg fortsetzen und aufs Podium springen. Der dritte im Bunde ist Rinaldo, der WM-Dritte aus 2012. Er ist hochmotiviert und will noch weiter nach vorn und die Saison als bester Franzose abschließen.

An Motivation dürfte es auch Maikel Melero nicht fehlen, der es seinem Lehrmeister Torres im WM-Kampf zeigen will. Dritter Spanier im Fahrerfeld ist Publikumsliebling Jose Miralles. Auch für ihn geht es darum mit guten Platzierungen sich weiterhin als fester WM-Fahrer zu behaupten, denn die Konkurrenz aus dem eigenen Land könnte stärker nicht sein. Einer mit dem man immer rechnen muss, ist Brice Izzo. Der Vize-Weltmeister von 2010 hat zum Jahresabschluss gezeigt, dass er sich zur alten Topform zurück gekämpft hat.

Das Fahrerfeld in Kaunas wird komplettiert von dem Tschechen Martin Koren, der sich mit seinen Backflip Combos für die WM aufdringen will, sowie Kai Haase. Der Deutsche dürfte bis in die Haarspitzen motiviert sein, einen guten WM-Start hinzulegen, denn nur eine Woche später steht für ihn der Heim-Grand-Prix in Berlin an. Dort will er mit Hilfe der Zuschauer, in sein erstes NIGHT oft he JUMPs Finale springen. Die Freestyle Wettbewerbe werden abgerundet von dem MAXXIS Highest Air und dem ROCKWELL Time Best Whip Contest. Alles in allem maximaler Zündstoff für die Freestyle Motocross Premiere in Litauen und einen würdigen Auftakt in die gigantischste FIM Freestyle MX World Championship Saison aller Zeiten.

, 20.02.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com