Susie Wolff strebt GT-Rennen an - Wieder auf dem Podium stehen

Williams-Entwicklungsfahrerin Susie Wolff liebäugelt mit Sportwagenrennen. Einen Einsatz in Le Mans wird es jedoch nicht geben.

Susie Wolff hat die DTM nach sieben Jahren verlassen, um sich auf ihren Job als Entwicklungsfahrerin bei Williams zu konzentrieren, doch die Schottin möchte auch weiterhin Rennen bestreiten und strebt Einsätze im Sportwagen an. "Mein Neujahrsvorsatz lautete, dass ich wieder am Podium stehen möchte, ich bin mit dem Rennfahren also noch nicht fertig", gab Wolff zu Protokoll. "Ich denke, ich werde mich nach einigen GT-Rennen umsehen, weil ich das Rennfahren so sehr genieße."

Wolffs Hauptarbeitszeit für Williams sind die Testfahrten im Februar und wenn diese einmal vorüber sind, kann sich die 30-Jährige in Sachen Sportwagen orientieren. "Leider hat mir mein Mann [Toto Wolff] verboten, an den 24 Stunden von Le Mans teilzunehmen, daher steht das nicht auf dem Programm", verriet die ehemalige Mercedes-Pilotin. "Etwas wie die 24 Stunden von Spa oder einige der großen Highlight-Rennen wäre gut und herausfordernd."

Philipp Schajer, 19.02.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com