Laverty freut sich auf neues Motorrad - Erster Ausritt auf dem PBM-Chassis

Michael Laverty wird in Sepang das Chassis von Paul Bird entwickelte Chassis erstmals ausführen. Auf den Nordiren wartet viel Arbeit.

Michael Laverty wird bei den kommenden Testfahrten in Sepang erstmals das von Paul Bird Motorsport entwickelte PBM-Chassis fahren. "Ich halte meine Finger gekreuzt, dass wir es beim zweiten Test haben", sagt der 31-jährige MotoGP-Debütant gegenüber Motorcycle-News.

"Es wäre gut, den direkten Vergleich mit dem ART-Bike auf der gleichen Strecke zu haben. Das wird herausfordernd, aber ich freue mich darauf. Ich bin mit dem ART-Motorrad glücklich gewesen und hoffe, dass das neue Chassis gleich gut ist", führt der Nordire aus.

Beim ersten Test überzeugte Laverty auf der ART mit der drittschnellsten Zeit unter allen CRT-Fahrern. Diese Maschine bleibt künftig aber Yonny Hernandez vorbehalten, weil Laverty auf PBM unterwegs sein wird.

"Das bedeutet, wir müssen wieder von vorne beginnen. Es wird auch die neue Elektronik an Bord sein, aber zumindest konnte ich den Reifenumgang und das Bremsen lernen. Hoffentlich bekommen wir auch die PBM auf dieses Niveau", so Laverty. "Das muss uns besser gleich denn später gelingen, sonst wird es eng für das erste Rennen." Der Auftakt zur MotoGP-Saison 2013 erfolgt am 7. April in Katar.

Michael Höller, 18.02.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com