Der neue Audi S3 Sportback - Von 0 auf 100 in 5 Sekunden

Neuer 2.0 TFSI mit 221 kW (300 PS) und 380 Nm Drehmoment, aber nur 6,9 Liter pro 100 km.

221 kW (300 PS) und 380 Nm, von 0 auf 100 km/h in 5,0 Sekunden - der neue Audi S3 Sportback bietet die besten Fahrleistungen in seiner Klasse. Auch seine Effizienz ist vorbildlich: Der 2.0 TFSI braucht im Mittel 6,9 Liter Kraftstoff pro 100 km. Der Vierzylinder im S3 Sportback wurde von Grund auf neu entwickelt. Mit seinem Vorgänger hat er nur noch den Hubraum von 1.984 cm3 gemeinsam. Seine Nenn-leistung von 221 kW (300 PS) steht bei 5.500 1/min bereit, auf einem Plateau von 1.800 bis 5.500 1/min liegt das Drehmomentmaximum von 380 Nm an.

Spontane Reaktionen auf Befehle des Fahrers und ein sportlich-sonorer Sound kennzeichnen den Hochleistungs-Vierzylinder. Wenn das Fahrdynamiksystem Audi drive select im Modus dynamic arbeitet, wird die Leistung des Motors auch akustisch unterstrichen. Um Kraft mit vorbildlicher Effizienz zu kombinieren nutzt der 2.0 TFSI ein breites Portfolio neuer Technologien, von der dualen Einspritzung über das Audi valvelift system und den im Zylinderkopf integrierten Abgaskrümmer bis hin zum innovativen Thermomanagement.

Von 0 auf 100 in 5 Sekunden

Im Zusammenspiel mit der optionalen Sechsgang-S tronic dauert der Sprint von 0 auf 100 km/h nur 5,0 Sekunden, mit dem manuellen Sechsganggetriebe fünf Zehntel länger. Bei 250 km/h endet der Vortrieb elektronisch begrenzt. Die Launch Control bringt die Kraft des Motors mit definiertem Reifenschlupf auf die Straße. Auf 100 km begnügt sich der 2.0 TFSI im Mittel mit 6,9 Liter Kraftstoff pro 100 km (Wert für S tronic, mit Schaltgetriebe 7,0 Liter pro 100 km), gegenüber dem Vorgängermodell spart der S3 Sportback 1,5 Liter pro 100 km.

Die unteren Gänge beider Getriebe sind sportlich eng gestaffelt, die lange Übersetzung des sechsten Gangs reduziert den Verbrauch. Zur Steuerung des Doppelkupplungsgetriebes gibt es auf Wunsch Wippen am Lenkrad, neben der manuellen Ebene stehen die automatischen Modi D und S bereit. Mit dem permanenten Allradantrieb quattro und dessen neu entwickelter Lamellen-kupplung kann das neue Topmodell der Baureihe am Kurvenausgang früher und sicherer beschleunigen; es fährt sich bei allen Bedingungen dynamisch und stabil, auch bei Regen und Schnee.

, 13.02.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com