Montezemolo räumt mit Spekulationen auf - Ferrari trifft Entscheidungen, nicht Alonso

Luca di Montezemolo stellte klar, dass Ferrari die Entscheidungen trifft und nicht Fernando Alonso.

In den letzten Wochen gab es allerlei Spekulationen rund um Ferrari. So soll Fernando Alonso den neuen Ferrari-Testfahrer in Person von Pedro de la Rosa ausgesucht haben und genauso soll er entschieden haben, dass der Spanier an seiner Stelle an den Testfahrten in Jerez teilnimmt.

Spekulationen, die Luca di Montezomolo nun dementierte. "Derartige Entscheidungen werden von Ferrari getroffen und nicht von Alonso", stellte der Ferrari-Präsident klar. Alonso selbst erklärte seine Abwesenheit in Jerez mit einer für ihn nötigen Auszeit.

"Nach der anstrengenden Saison im Vorjahr gab es viele PR-Termine zu erledigen, genauso ging es im Januar weiter. Daher brauche ich jetzt eine Pause und ich denke nicht, dass ich beim ersten Test viel verpasse", sagte der Spanier. Der gleichen Meinung ist auch Montezemolo, der verriet, dass der Fokus des Teams auf den Testfahrten in Barcelona liegt.

Kerstin Hasenbichler, 04.02.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com