Aoyama beim Motocross verletzt - Start beim Testauftakt nicht in Gefahr

Hiroshi Aoyama startet mit einem Freizeit-Unfall in das neue Jahr. Die Fraktur im Handgelenk soll das Antreten beim Testauftakt aber nicht in Gefahr bringen.

Hiroshi Aoyama hatte keinen glücklichen Start in das Jahr 2013. Der Japaner zog sich am Freitag bei einem Motocross-Unfall in der Nähe von Barcelona eine kleinere Fraktur im linken Handgelenk zu. Nach einer Untersuchung durch Dr. Xavier Mir am Montag wurde Aoyama eine einwöchige Schonung des Handgelenks verordnet.

Sein Start beim Testauftakt in Sepang (5. bis 7. Februar) soll nicht in Gefahr sein. In der kommenden Saison wird Aoyama sein Comeback als Stammfahrer in der MotoGP geben und auf einer FTR von Avintia Blusens Platz nehmen.

Michael Höller, 22.01.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com