Rinaldo siegt beim EM-Auftakt in Linz - Ackermann sensationell Zweiter, Pilat setzt Tandemflip

Zum ersten Wettbewerb der 123. Saison der Freestyle MX European Championship trafen sich die Freestyle Motocross Sportler am Freitag in der Tips Arena Linz.

Manch einen erwischte das Pech bei der Anreise, denn das Schneechaos in Mitteleuropa legte teilweise Flüge und Flughäfen lahm. Rechtzeitig zum Beginn des Trainings am Vormittag waren aber alle Freestyler vor Ort, um in den Hallenhimmel abzuheben.

Maxime Gregoire, Martin Koren sowie der Österreicher Thomas Wirnsberger konnten sich noch über die Vorqualifikation am Donnerstag für die EM-Wettbewerbe empfehlen. Sie komplettierten das Starterfeld der gesetzten EM-Fahrer um Libor Podmol, David Rinaldo, Brice Izzo, Hannes Ackermann, Jose Miralles, Petr Pilat und Massimo Bianconcini. Remi Bizouard absolvierte ein Training, konnte aber am Abend wegen einer Grippe nicht antreten.

Die österreichische Fahne hielt Thomas Wirnsberger hoch, der im Vergleich zur Vorqualifikation wesentlich besser fuhr. Für die Endrunde reichte es trotz massiver Zuschauerunterstützung aber nicht. Auch für Maxime Gregoire war nach der Vorrunde Schluss. Aber er könnte ein Fahrer für die Zukunft werden.

Maxxis Highest Air 2012 Gewinner Massimo Bianconcini bewies, dass er auch im Freestyle noch einiges drauf hat. Er landete am Ende auf Platz 8, triumphierte aber erneut im Hochsprung. Der Tscheche Martin Koren schrammte mit einem gigantischen Hartattack Indy Flip als Siebenter an der Finalrunde. In die erste Endrunde der Saison zogen aber Podmol, Izzo, Miralles, Ackermann, Pilat und Rinaldo ein.

Viel Action im Finale

Im Whip Contest siegte der französische Newcomer Maxime Gregoire. Der peitschte mit seinen Whips die Massen in der Tips Arena für ein weiteres Highlight auf, das im Anschluss Petr Pilat präsentierte. Der tschechische Red Bull Fahrer setzte den ersten Tandem Backflip der NIGHT of the JUMPs Geschichte.

Das Finale toppte dieses Highlight aber noch. Libor Podmol hatte in der Qualifikation einen Deadsailor, und schaffte es als Sechster gerade noch weiter zu kommen. Diesen Fehler merzte er mit einem sauberen Run und Underflip Combos aus. Das sollte aber nicht für das Podium reichen. Auch Petr Pilat musste sich trotz vieler Flipcombos wie Sidesattle Take off to Sidesattle Landing Flip mit einem sechsten Rang begnügen. Zwischen Podmol und Pilat schob sich Jose Miralles, der zu alter Form zurück findet.

Brice Izzo zeigte Finale seinen gewohnten Style, der ihn auf Platz drei bugsierte. Um den Tagessieg beim EM-Auftakt in Linz kämpften aber die beiden Freunde und Trainingspartner Hannes Ackermann und David Rinaldo. Ackermann legte mit Cliffhanger Flip, Cordova Flip, Tsunami Flip, Superman Seatgrab Flip, Hartattack Backflip sowie Ciffhanger to No-Hand-Landing vor. Das war der beste Run, den der Deutsche in seiner Laufbahn fabrizierte. Rinaldo konterte mit viel Style und einem Double Seatgrab Backflip im Double-Up, der ihm letztendlich den Sieg einbrachte.

Als der Theisen Bagger die Pokale in die Halle fuhr, feierten Hannes Ackermann und David Rinaldo aber längst ihren Triumpf gemeinsam mit Brice Izzo.

Mit dem Tagessieg in Linz übernimmt Rinaldo auch die Führung in der Gesamtwertung der Freestyle MX European Championship, gefolgt von Ackermann und Izzo. Das kann morgen allerdings schon wieder Schnee von gestern sein, denn da gibt es schon die nächsten EM-Punkte beim zweiten Tag der NIGHT of the JUMPs in Linz.

, 19.01.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com