Schott und Schmidt bleiben sich treu - Tagesplatz 25 gebucht

Das dritte Mal in Folge erreichten Stephan Schott und Holm Schmidt das Tagesziel auf den ihnen nun schon wohl vertrauten Platz.

Heute ging es wirklich hoch hinaus. Die noch verbliebenen 112 Autos mussten das erste mal bei dieser Dakar über die südamerikanischen Anden. Die erste Prüfung auf argentinischen Boden wurde als eine schnelle aber von der Navigation recht durchschnittliche Prüfung angekündigt, die mit 218 Kilometern auch nicht sehr lang ausfiel.

Nach ihrem gestrigen 25 Tagesrang wurde das KS Tools Team letztendlich auf Platz 58 der Gesamtwertung geführt. Platz 25 in der Etappe erreicht und damit 25 Plätze gut gemacht - so könnte es theoretisch für Stephan Schott und Holm Schmidt weitergehen. Ganz so gut wurde es heute nicht. Das heutigen Etappenziel in Salte erreichten Sie zwar wieder, genau wie in die letzten zwei Tagen, auf Rang 25, aber einen erneuten Sprung in der Gesamtwertung, hatte dies heute leider nicht zur Folge. Interessant ist aber, dass die Abstände nach 218 Kilometer zwischen den Tagesrängen 23 bis 25 heute jeweils nur 1 Sekunde betrugen.

"Es war die erwartet schnelle Prüfung. Unsere Durchschnittsgeschwindigkeit war enorm, auch wenn wir nicht voll auf Risiko gefahren sind. Vom Tempo her hätten wir schon noch ein wenig Luft gehabt. Aber unser nächstes Ziel heißt erst einmal den Ruhetag am Sonntag ohne großen Zeitverlust zu erreichen. Daher gehen wir jetzt kein unnötiges Risiko mehr ein. Das mit den drei gleichen Plätzen hintereinander ist schon ein wenig komisch. Aber solange sie in diesen Regionen liegen haben Holm und ich nichts dagegen. Gut, die drei Sekunden heute sind schon ein wenig schade. Aber wir haben ja hoffentlich noch ein paar Etappen vor uns, wo wir noch mal in die Top 20 fahren können", berichtet ein zufriedener Stephan Schott.

, 12.01.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com