Jota verpflichtet F1-Testpilot Turvey - Der richtige Mann für diesen Job

Formel-1-Testfahrer Oliver Turvey bestreitet mit Jota die ELMS-Saison 2013. Auch Einsätze bei den 24 Stunden von Le Mans und dem WEC-Lauf in Spa sind geplant.

Oliver Turvey, Testfahrer bei McLaren in der Formel 1, wird 2013 in einem LMP2 Zytek-Nissan Z11SN des britischen Jota Teams in der ELMS an den Start gehen. Die Saison besteht aus fünf Rennen, hinzukommen könnten die 24 Stunden von Le Mans und das WEC-Rennen in Spa. Der Brite teilt sich das Cockpit mit Simon Dolan, der Jota gründete. Der britische Geschäftsmann und Unternehmer nahm bereits zwei Mal am Klassiker an der Sarthe teil, einmal in einem Aston Martin V8 Vantage GT2, vergangenes Jahr im Nissan Zytek-Z11SN, den nun auch Turvey pilotieren wird.

"Oliver ist schnell und er hat die richtigen Voraussetzungen, um ein Top-Langstreckenfahrer zu werden: Er ist intelligent und technisch stark", erläuterte Jota-Teamchef Sam Hignett die Fahrerwahl. "Wir konnten ihm keinen Test bieten, aber wir haben keine Zweifel, dass er der richtige Mann für diesen Job ist. Er stand ganz oben auf unserer Liste", merkte er an.

"Ich freue mich wirklich darauf, in einem Prototypen zu fahren und eine gesamte Meisterschaft bei den Sportwagen zu bestreiten", erklärte Turvey. "Hoffentlich haben wir die Chance, in Le Mans zu fahren. Es ist ein Rennen, das jeder Fahrer bestreiten will und eines, das ich seit langem verfolge." Turvey deutete an, dass er 2013 nicht nur im Nissan, sondern auch in einem McLaren MP4-12C Platz nehmen könnte. Bei welchen Events verriet er jedoch nicht. 2011 bestritt er drei Rennen in der Entwicklungsphase des Boliden. Turvey bleibt weiterhin Testfahrer bei McLaren.

Annika Kläsener, 10.01.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com