Vier neue Teams für Magneti Marelli - Langsamer Übergang

Ab 2013 werden neben Ducati und Yamaha nur Ioda, Avintia, Forward Racing und Paul Bird mit einem Bike auf das neue Elektronik-System umstellen.

MotoGP-Technikchef Corrado Cecchinelli hat bekannt gegeben, dass 2013 vier Teams bereits das neue Magneti Marelli ECU-System nutzen werden. "Ioda, Avintia, Forward Racing und Paul Bird [das neue PBM Bike für Michael Laverty]", sagte Cecchinello der Gazetta dello Sport. Die weiteren CRT Bikes vom Aspar Team, Cardion AB, Gresini und die ART von Yonny Hernandez würden demnach noch mit eigener Elektronik fahren, bevor Magneti Marelli für 2014 obligatorisch wird.

Cecchinelli erklärte außerdem, dass das neue System für 2014 zwischen 50.000 und 100.000 Euro kosten wird und meinte, dass es "bereits besser als das ist, was Ducati und Yamaha haben." Beide Werksteams arbeiten schon länger mit Magneti Marelli, während Honda ein eigenes System produziert. Ab dem nächsten Jahr müsste Honda beim Nutzen der eigenen Elektronik dann mit vier Liter weniger Sprit zurechtkommen als alle anderen.

Maria Pohlmann, 09.01.2013

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com