Mikkelsen muss Aufschrieb leicht anpassen - Das System bleibt das gleiche

Andreas Mikkelsen geht 2013 mit neuem Beifahrer in der WRC an den Start. Da dieser kein Norwegisch spricht, wird der Aufschrieb komplett auf Englisch sein.

Für Andreas Mikkelsen besteht die Herausforderung 2013 nicht nur darin, dass er vom Skoda Fabia S2000 auf den neuen VW Polo R WRC umsteigt. Der Norweger startet zudem mit einem neuen Beifahrer. Sieben Jahre lang saß sein Landsmann Ola Floene an seiner Seite, mit dem Mikkelsen zwei IRC-Titel feierte und in der WRC diese Saison zwei Mal Platz sieben erreichte. Nun ist der ehemalige Co-Pilot von Juho Hänninen, Mikko Markkula, für den Aufschrieb verantwortlich.

Der Aufschrieb war zu Zeiten von Floene in einer Mischung aus Englisch und Norwegisch gehalten. Markkula spricht jedoch neben Finnisch nur Englisch und Schwedisch fließend. Daher wird der Aufschrieb zukünftig rein auf Englisch sein. Eine große Umstellung stellt das für Mikkelsen jedoch nicht dar. "Das System bleibt das gleiche, aber wir ersetzen die norwegischen Zahlen durch englische", erklärte er. "Die neue Zusammenarbeit bereitet mir überhaupt keine Sorgen."

Mikkelsen und Markkula sollen bei der Rallye Portugal in die Saison 2013 einsteigen. Da sie jedoch noch kein Event gemeinsam bestritten haben, planen sie einen Testlauf. Ursprünglich wollten sie diesen mit der Rallye Spanien, dem Saisonabschluss der WRC, absolvieren, doch Markkula musste krankheitsbedingt absagen. "Es ist eigentlich keine große Veränderung für uns beide. Wir freuen uns beide auf diese neue Partnerschaft, aber es wäre schön, wenn wir bald die Chance hätten, zusammen an einer Rallye teilzunehmen", meinte Markkula.

Mikkelsen machte sich diese Woche im schwedischen Kall mit dem Polo R WRC vertraut, es war jedoch nicht seine erste Ausfahrt im neuen Arbeitsgerät. Im Februar wird er nach Schweden zurückkehren, um an der Recce der Rallye Schweden teilzunehmen, ehe in Portugal zwei Monate später sein wirklicher erster Auftritt für VW erfolgt.

Annika Kläsener, 21.12.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com