McLaren stellt den neuen 12C Spider vor - Fahrspaß & Nervenkitzel

Der neue McLaren 12C Spider ist das zweite Fahrzeug im wachsenden Angebot an Hochleistungssportwagen von McLaren Automotive.

Der neue McLaren 12C Spider, der am Pebble-Beach-Wochenende in Kalifornien vorgestellt wurde, ist das zweite Fahrzeug im wachsenden Angebot an Hochleistungssportwagen von McLaren Automotive. Dieser leichte, offene Mittelmotor-Sportwagen kombiniert die erstaunliche Leistung des 12C mit erhöhtem Fahrspaß bei offenem Dach. Im Gegensatz zu den meisten anderen Spider- oder Cabrio-Modellen bietet der 12C Spider Leistung, Handling und Fahrgenuss, die der Coupé-Version mit festem Dach absolut ebenbürtig sind.

Der 12C Spider nutzt das gleiche branchenführende Carbon-MonoCell-Chassis wie der 12C, das keine zusätzliche Verstärkung benötigt, um die notwendige Steifigkeit und Festigkeit eines Fahrzeugs mit offenem Dach zu erzielen. Bei herkömmlichen Fahrzeugen mit Stahl- oder Aluminium-Chassis ist eine zusätzliche Verstärkung - und die damit verbundene Gewichtszunahme - bei der Umstellung von Festdach-Coupé auf eine Cabrio-Version unumgänglich. Dies kann zu Kompromissen bei Leistung, Handling und Fahrspaß führen.

Die Gelassenheit eines Sportwagens, der Spaß eines Cabrios "Mit dem neuen 12C Spider erhalten Sie das Beste aus beiden Welten", meint McLaren Automotive Managing Director Antony Sheriff. "Sie erhalten die gesamte Fahrleistung und Integrität des 12C, plus den Nervenkitzel des Fahrens mit offenem Dach. Der 12C Spider nutzt das gesamte Formel-1-Wissen und Know-how von McLaren zum Bau eines leichten, auf den Fahrer zugeschnittenen Sportwagens. Genau wie der 12C ist der 12C Spider ein reiner McLaren - er wird ohne Kompromisse gebaut, um ein Maximum an Fahrspaß und Leistung zu bieten, aber mit dem zusätzlichen Reiz eines offenen Dachs. Kein anderer Sportwagen bietet diese aufregende Kombination."

Der neue 12C Spider ist mechanisch identisch mit dem 12C. Er verwendet den aktualisierten 625-PS-Motor, der zum Upgrade des 12C für das Baujahr 2013 gehört. Die Beschleunigung - von 0 auf 100 km/h in nur 3,1 Sekunden (mit Pirelli P Zero Corsa-Reifen) - entspricht dem gleichen Wert wie beim Coupé. Kraftstoffverbrauch und Emissionen sind ebenfalls unverändert: 11,7 l/100 km im kombinierten Zyklus und 279 g/km. Diese Werte sind viel besser als die der meisten Hochleistungs-Cabrio-Sportwagen und entsprechen dem Anspruch McLarens auf beste Kraftstoffeffizienz in dieser Klasse. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 329 km/h.

Das vollautomatische zweiteilige RHT-Hardtop, lässt sich in unter 17 Sekunden bei bis zu 30 km/h öffnen bzw. schließen. Im abgesenkten Zustand wird das Dach unter einer festen Haube (in Wagenfarbe) verstaut, die zwei Stützpfeiler enthält. Bei geschlossenem Dach kann der Bereich unterhalb der Haube als zusätzlicher Stauraum verwendet werden.

Der 12C Spider verfügt über eine beheizbare Heckscheibe aus Glas, die unabhängig vom Dach funktioniert. Bei geöffnetem Dach fährt die Heckscheibe automatisch auf "Aero"-Stellung, um Windturbulenzen zu minimieren. Zusätzlich kann das Fenster bei geöffnetem Dach abgesenkt werden, um den Klang des Twinturbo-3,8-Liter-V8-Motors zu genießen, der direkt hinter dem Fahrgastraum montiert ist.

Das Überrollschutzsystem umfasst eine Stahlkonstruktion innerhalb der beiden hinteren Stützpfeiler, um die Aufprallenergie zu absorbieren und die Insassen zu schützen. Auf ein "aktives" Pop-up-System wurde verzichtet, da es das Gewicht erhöhen würde.

Die Änderungen im Detail des 12C Spider erstrecken sich auch auf das Audiosystem und die Klimaanlage. Die Audio-Lautstärke ändert sich, wenn das Dach geöffnet ist - und kompensiert damit die Außengeräusche - während die Klimaregelung sich ebenfalls entsprechend anpasst.

, 08.12.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com