Button möchte McLaren um sich formen - Vorfreude auf die Leader-Rolle

Jenson Button wird in der kommenden Saison der Team-Leader bei McLaren sein und freut sich bereits auf diese Rolle. Perez muss hingegen Geduld haben.

Jenson Button war in der Saison 2012 der Mann für die besonderen Stunden. Der McLaren-Pilot gewann sowohl den Auftakt in Melbourne als auch den abschließenden Grand Prix in Brasilien und trug sich zudem beim Ardennen-Klassiker von Spa in die Siegerlisten ein. Schlussendlich reichte es in der Weltmeisterschaft jedoch nur zum fünften Rang, knapp hinter seinem scheidenden Teamkollegen Lewis Hamilton. Dieser wird im kommenden Jahr durch Sergio Perez ersetzt, was bedeutet, dass Button die Leader-Rolle im Team zukommt, auf die er sich bereits freut.

"Ich genieße es wirklich sehr, der Führungsfahrer und jener Typ zu sein, der dem Team hilft, das Auto zu verbessern", sagte der Brite. "Daher freue ich mich wirklich auf 2013", fuhr er fort. "Ich habe nun einige Monate, um das Team und das Auto um mich in der Fabrik zu formen." Button strich positiv heraus, dass McLaren ein Rennstall sei, bei dem die Meinung der Piloten etwas zählt, da sie ein bedeutender Teil des Gesamtbildes sind. "Es geht nicht nur darum, das Auto zu fahren, sondern es geht auch um die Entwicklung und das bedeutet mir viel."

Perez erklärte jüngst, dass er mit McLaren bereits in der kommenden Saison um Siege und sogar den Titel fahren möchte, doch Button bremste den Eifer seines künftigen Kompagnons etwas ein und meinte, dass der Mexikaner eine gewisse Zeit benötigen werde, um sich im Team einzuleben. "Ich bin über die Entwicklungsrichtung ziemlich aufgeregt", sagte Button. "Für Sergio geht es darum, das Team und das Auto kennenzulernen und während der Saison, wenn er sich eingelebt hat, kann er die Richtung mitbestimmen", so der 32-Jährige. "Aber momentan ist das unmöglich, weil er noch keinen McLaren gefahren hat und daher nicht wirklich weiß, wie das sein wird."

Philipp Schajer, 03.12.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com