Senna: Idealerweise weiter bei Williams - Kontinuität ist wichtig

Bruno Senna sieht sich in einem engen Kampf mit Valtteri Bottas um das Williams-Cockpit. In der Hinterhand hat er einen Plan B.

Bruno Senna baut für den Fall vor, dass er bei Williams tatsächlich von Toto Wolffs Favoriten Valtteri Bottas ersetzt wird. Er und der Finne befänden sich im gleichen Kampf um das Cockpit, erklärte Senna der Agencia Estado. "Sobald wir sahen, dass der Kampf eng ist, haben wir eingesehen, dass wir einen Plan B brauchen, denn man kann nicht bis zum Ende [des Jahres] warten, bis man weiß, ob man irgendwo unterkommt oder nicht", meinte Senna.

"Idealerweise würde ich gerne bei Williams bleiben, denn ich glaube, dass Kontinuität wichtig ist. Aber wenn ich dort nicht bleiben kann, dann muss ich woanders unterkommen", erläuterte er. Deshalb kämpfe er sowohl mit Bottas um das Williams-Cockpit als auch um einen Vertrag bei einem anderen Team, um sicherzugehen, dass er für nächstes Jahr einen Platz hat. Eine Option neben der Formel 1 schloss Senna laut der Agentur aus, nämlich einen Wechsel in die IndyCar-Serie, da seine Mutter Viviane dies für zu gefährlich hält.

Annika Kläsener, 28.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com