Vettel findet Prämie für Mitarbeiter gut - Großen Anteil am Erfolg

Sebastian Vettel bedankte sich bei den zahlreichen Mitarbeitern seines Teams, die kaum in der Öffentlichkeit stehen.

Sebastian Vettels Weltmeistertitel machte sich nicht nur für den Heppenheimer bezahlt, denn die rund 600 Beschäftigten von Red Bull Racing erhielten einen Bonus in Höhe von 10.000 Pfund oder umgerechnet fast 12.500 Euro. Für Vettel eine absolut richtige Entscheidung, da jeder Mitarbeiter Teil des Teams ist und mitverantwortlich für den Erfolg war. "Man hat nicht immer alles selbst in der Hand in der Formel 1, aber wenn man das größere Bild betrachtet, haben wir alle das gleiche Ziel", wusste er.

Oftmals würde nur über die Piloten und Ingenieure gesprochen werden, während die Putzfrauen und Mitarbeiter des Caterings vergessen werden. "Sie stellen das Essen auf den Tisch, damit wir genug Energie haben, um weiterzuarbeiten", betonte Vettel. "Es mag dumm klingen, aber es ist so: Diese Leute spielen auch eine große Rolle bei unserem Erfolg." Trotzdem war ihm beim Blick in die Zukunft klar: "Ich weiß, dass ich in gewisser Weise eine besondere Position im Team habe." Dennoch fühle er sich aber als Teil des Ganzen. "Und als ein Teammitglied so wie jeder andere auch", meinte der Deutsche.

2013 wolle er erneut alles dafür tun, damit seine Truppe auch weiterhin an der Spitze und im Rampenlicht steht. "Ich habe nie Probleme gehabt, mich in der Hinsicht zu motivieren, denn dieses Kribbeln macht es aus", so Vettel, der anfügte: "Wenn das nicht mehr da wäre, würde mit ein Großteil meines Lebens abgehen." Die Winterpause käme ihm aber trotzdem gerade recht, sei die Saison doch sehr lang gewesen. "Ich bin froh, dass es jetzt wieder bisschen ruhiger wird", erklärte der 25-Jährige in Bezug auf die kommenden Monate.

Philipp Schajer, 27.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com