Nasr fährt 2013 für Carlin - Rückkehr zu den Wurzeln

Felipe Nasr startet in der GP2 kommende Saison mit Carlin - für den Brasilianer ist es ein Wiedersehen mit alten Bekannten aus seiner F3-Zeit.

Ob am Ende der Wunsch nach einer familiäreren Atmosphäre den Ausschlag gab oder ganz einfach die positiven Erinnerungen an gemeinsame Erfolge: Felipe Nasr wechselt zur Saison 2013 von DAMS zu Carlin. Den britischen Rennstall kennt er bereits bestens, gewann er mit ihm 2011 doch den Titel in der renommierten britischen Formel-3-Meisterschaft. "Ich bin so glücklich, zurück zu sein", wird Nasr seitens des Teams zitiert, mit dem er nach der abgelaufenen Saison in Spanien auch schon Testfahrten absolviert hat.

"Es ist ja nicht nur so, dass wir zusammen schon einen Titel gewonnen haben - ich habe mich hier im Team auch einfach immer sehr wohl gefühlt", so der Jungspund, der vergangene Saison Platz zehn in der Meisterschaft belegte. Nun soll ihm ein geordnetes Umfeld zum Sprung nach oben, bestenfalls in die Formel 1, verhelfen. 2012 fuhr Carlin in der Serie mit Rio Haryanto und Max Chilton, wobei Letzterem zwei Siege gelangen, was dem Rennstall unterm Strich Gesamtrang vier einbrachte.

Chef Trevor Carlin erklärte: "Wir wissen, wozu Felipe imstande ist, wenn er mit dem Auto glücklich ist." Der Rückkehrer sei extrem talentiert und verfüge über einen starken Grundspeed. "Daher bin ich mir sicher, dass er in seiner insgesamt zweiten Saison definitiv ein Titelaspirant sein wird", machte Carlin klar, dass die Ziele heuer hoch gehängt sind.

Frederik Hackbarth, 26.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com