Getriebewechsel bei De la Rosa - Von ganz hinten nach ganz hinten

Vor dem Start des Rennens in Brasilien erhielt Pedro de la Rosa noch eine Strafe, ohne wirklich bestraft zu werden. Am HRT des Spaniers musste das Getriebe gewechselt werden, was automatisch eine Rückversetzung um fünf Startplätze bedingt. De la Rosa hatte sich für das Rennen aber als Letzter qualifiziert, wäre also in jedem Fall ganz hinten losgefahren. Laut Reglement muss ein Getriebe fünf Rennen durchhalten, bevor ein Tausch erlaubt ist. Sollte ein Auto ein Rennen nicht beenden, darf das Getriebe ohne Strafe beim nächsten Grand Prix gewechselt werden.

Falko Schoklitsch, 25.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com