Perez entgeht Strafversetzung in Austin - Renn-Zwischenfall mit Pic

Sergio Perez entgeht einer Strafversetzung für den USA Grand Prix. Der Mexikaner kollidierte im 3. Training mit Charles Pic und drehte den Marussia-Boliden in Kurve sieben um. Die Stewards werteten den Crash nach Anhörung beider Fahrer jedoch als Renn-Zwischenfall. Glück für Perez, denn ein Verweis hätte zu einer Platzstrafe geführt; der Noch-Sauber-Pilot handelte sich im Verlauf dieses Monats bereits zwei Verwarnungen ein - eine dritte hätte die Strafe zur Folge gehabt. Im Qualifying des Abu Dhabi GP behinderte er Bruno Senna, in Austin Timo Glock während des Trainings.

, 17.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com