Rechenspiel: So wird Vettel in Austin Weltmeister - Ein dritter Platz könnte reichen

Sebastian Vettel könnte sich in Austin zum dritten Mal in Folge zum Weltmeister küren. Motorsport-Magazin.com rechnet vor, wann Vettel Weltmeister wird.

Sebastian Vettel hat die Chance: der Heppenheimer könnte als dreifacher Weltmeister zum Saisonfinale nach Brasilien reisen. Momentan liegt der Red Bull-Pilot mit 255 Punkten zehn Zähler vor seinem einzig verbliebenen Konkurrenten um die WM-Krone - Fernando Alonso. Motorsport-Magazin.com rechnet vor, wann Vettel als Weltmeister aus Amerika abreist.

Prinzipiell benötigt Vettel in Texas 15 Punkte mehr als Alonso. Selbst bei einem Sieg des Ferrari-Piloten in Brasilien und einer gleichzeitigen Nullnummer Vettels wäre der Deutsche dann aufgrund mehrerer Saisonsiege Weltmeister. Somit bleiben für Austin drei mögliche WM-Szenarien übrig. In der Konstrukteurs-WM ist eine vorzeitige Entscheidung übrigens sehr wahrscheinlich. Ferrari müsste mindestens 40 Punkte mehr holen als die Österreicher, um die Entscheidung noch zu vertagen.

Die drei Vettel-Szenarien

Variante eins - Vettel siegt:
Bei einem Vettel-Sieg müsste Alonso mindestens auf Position vier fahren, um sich eine Mini-Chance zu erhalten. Gewinnt Vettel und Alonso wird Fünfter oder schlechter, ist Vettel zum dritten Mal Champion.

Variante zwei - Einer ist schneller als Vettel:
Wird der Heppenheimer bei der US-Premiere in Austin Zweiter, darf Alonso maximal drei Punkte holen. Somit darf der Spanier bestenfalls Neunter werden, damit der dritte Titelerfolg in Serie in trockenen Tüchern ist.

Variante drei - Minimalistisch zum dritten Titel:
Sichert sich Vettel in Texas mit Rang drei genau 15 Punkte, darf Alonso keine Punkte holen - muss also Elfter oder schlechter werden -, damit Red Bull den Fahrertitel noch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten feiern darf.

Christian Menath, 13.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com