Vijay Mallya - Sehr willkommene Rückkehr in den Kalender

Force-India-Teamchef Vijay Mallya erwartet in den USA einen herzlichen Empfang für die Formel 1. Sein Team wird erstmals auf amerikanischem Boden fahren.

Das Team hat in Abu Dhabi Punkte eingefahren - wie sehen Sie die Leistung des Teams?
Vijay Mallya: Ich habe gemischte Gefühle, weil wir unseren Lauf an Punkteankünften fortführen konnten, aber auf der anderen Seite lagen unsere beiden Hauptrivalen vor uns und fuhren gute Punkte ein. Mit zwei verbleibenden Rennen ist Sauber fast außer Reichweite und Williams ist nur 22 Punkte hinter uns. Die erste Runde war frustrierend, aber wir alle wissen, dass so etwas im Rennsport passieren kann. Es ist wichtig, nach vorne zu schauen und sicherzugehen, dass es nicht noch einmal passiert. Ohne die Probleme in der ersten Kurve hätten wir sicherlich um mehr Punkte kämpfen können.

Sie kennen die USA gut - wie wichtig ist es für die Formel 1, dorthin zurückzukehren?
Vijay Mallya: Es ist ein derart wichtiger Markt für die Teams und die mit dem Sport verbundenen Marken, also ist es eine sehr willkommene Rückkehr in den Kalender. Sahara Force India wird zum ersten Mal auf amerikanischem Boden Rennen fahren und das gesamte Team ist aufgeregt, dorthin zu gehen. Wenn man an einen neuen Austragungsort kommt, trifft man immer auf neue Herausforderungen, aber soweit ich gehört habe, erwarten uns Anlagen Erster Klasse. Die Stadt Austin ist ein freundlicher Ort mit guter Gastfreundlichkeit und ich bin mir sicher, dass wir herzlich willkommen geheißen werden.

Es gab viele Spekulationen bezüglich der Fahrerpaarung des Teams für 2013 - wann kann mit einer Bestätigung der Pläne seitens des Teams gerechnet werden?
Vijay Mallya: Wir haben traditionell immer bis zum Ende der Saison gewartet, ehe wir unsere Fahrerpaarung bekannt gegeben haben und ich erwarte, dass wir uns an diesen Ablauf halten werden. Mit dem derzeitigen Stand des Fahrermarktes gibt es keine Eile, etwas zu verkünden. Es gibt eine engere Auswahl und wir werden uns Zeit nehmen, um sicherzugehen, dass wir die schnellsten verfügbaren Fahrer nächste Saison in unserem Auto haben werden.

, 12.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com