Espargaro happy - De Puniet genervt

Aleix Espargaro freute sich, dass er sich in Valencia Preis für den besten CRT-Fahrer sichern konnte. Randy de Puniet war weniger glücklich.

Aleix Espargaro sicherte sich mit Rang elf in Valencia den CRT-Titel. "Ich bin sehr glücklich, denn wir konnten schließlich den Preis für den besten CRT-Fahrer des Jahres abräumen", freute er sich. Das Rennen beschrieb er als sehr komisch. "In der Startaufstellung war ich etwas unruhig über die Reifenwahl Ich wusste, dass ich mit den Slicks hätte schneller fahren können, aber es war sehr riskant, deshalb entschieden wir uns für Regenreifen. Es gab eine trockene Linie, die ziemlich instabil war, also nutzte am Ende nur mein Teamkollege die Slicks."

Zu Rennbeginn konzentrierte sich Espargaro so gut er konnte, bis die Reifen dann abbauten. "Dann habe ich Bikes getauscht. Ich habe mich darauf konzentriert, Randy [de Puniet] einzuholen und als ich an ihm vorbei war, habe ich mich etwas entspannt, um das Rennen zu genießen und so weit vorne wie möglich zu landen", schilderte der Spanier weiter. Die Saison schätzte er als anständig ein. "Das Wichtigste ist, dass mich das Team unterstützt hat, was ich sehr schätze. Jorge [Martinez] hat mir von Anfang an viel Vertrauen gegeben und ich danke ihm und genieße es, dass wir unser Ziel erreicht haben."

Randy de Puniet wurde in Valencia Zwöfter. "Gegen alle Vorhersagen entschieden wir uns mit Slicks zu fahren, als die Strecke noch immer feucht war. Ich denke, dass es eine gute Wahl war." Schon am Freitag habe er sich bei ähnlichen Verhältnissen gut gefühlt, im Rennen sah es allerdings anders aus. "Ich hatte keinerlei Vertrauen zur Front und ich hatte viele Probleme, das Bike aufrecht zu halten. Das bedeutete, dass ich oft weit gehen musste. Ich bin etwas genervt, denn ich hätte mit einem besseren Gefühl um eine bessere Position kämpfen können." Nun da die Saison vorbei ist, will sich der Franzose auf gute Testfahrten in der nächsten Woche konzentrieren und freut sich auf einen ruhigen Winter.

Maria Pohlmann, 11.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com