Rennkalender für 2013 vorgestellt - Austin im Programm

Die American Le Mans Series wird in der Saison 2013 insgesamt zehn Rennen bestreiten. Unter anderem steht dem Tross eine Reise ins texanische Austin bevor.

Die Schirmherren der American Le Mans Series (ALMS) haben abseits des Petit Le Mans an diesem Wochenende den Rennkalender der Serie für die nächste Saison bekanntgegeben. Überraschungen wurden dabei allerdings keine präsentiert. Einzige Änderung im Vergleich zur diesjährigen Saison: Die Veranstaltung nahe Lexington, Ohio, wird 2013 nicht stattfinden. Ersatzweise gibt die beliebte amerikanische Langstreckenmeisterschaft ein Gastspiel auf dem neuen Grand-Prix-Kurs Circuit of the Americas in Austin, Texas. Dieses wird Ende September im Rahmen der Sportwagen-Weltmeisterschaft stattfinden.

Ein gemeinsames Rennen der beiden Championate ist jedoch nicht geplant. Während die Sportwagen-WM ihren Auftritt sonntags geben wird, ist der Vortag für die Akteure der ALMS bestimmt. Zwei Runden zuvor, nämlich in Elkhart Lake, Wisconsin, wird es ein besonderes Event geben. Dort trifft die ALMS auf die Rolex Sports Car Series, die Grand-Am - beide Serien werden ab dem Jahre 2014 eine gemeinsame Meisterschaft austragen.

Den Anfang der ALMS-Saison 2013 wird traditionell das Zwölf-Stunden-Rennen von Sebring darstellen, den Abschluss - nicht minder usuell - das Petit Le Mans auf der berühmten Road Atlanta.

Der Rennkalender 2013 im Überblick:

01. Sebring, Florida (USA) - 16. März

02. Long Beach, Kalifornien (USA) - 20. April

03. Monterey, Kalifornien (USA) - 11. Mai

04. Lime Rock, Connecticut (USA) - 06. Juli

05. Mosport, Ontario (Kanada) - 21. Juli

06. Elkhart Lake, Wisconsin (USA) - 11. August

07. Baltimore, Maryland (USA) - 31. August

08. Austin, Texas (USA) - 21. September

09. Danville, Virginia (USA) - 05. Oktober

10. Braselton, Georgia (USA) - 19. Oktober

Yannick Bitzer, 20.10.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com