Neues Oreca-Konzept: Arrive and Drive - Für 180.000 Euro bis nach Le Mans

Der Sportwagen-Hersteller Oreca bietet ein ganz spezielles Package für Kunden an: Arrive and Drive nennt sich das Programm, mit dem jeder zum Profi werden kann.

Oreca, renommierter Sportwagenbauer und erfolgreiches Einsatzteam von Sportwagen-Prototypen in einem, bietet ein neuartiges Paket für Amateur- und Nachwuchsrennfahrer an: Für 180.000 Euro kann jeder in einem Formula Le Mans Boliden in der Klasse LMPC in der ELMS teilnehmen. Der Konzeptname "Arrive and Drive" sagt alles: Die Fahrer brauchen sich prinzipiell nur ums Fahren und gegebenenfalls Datenauswertung zu kümmern. Letzteres ist gerade für junge Oiloten interessant. Herrenfahrer brauchen sich prinzipiell nur ins Auto setzen und den Schlüssel drehen ("Turnkey-Konzept"), den gesamten Einsatz übernimmt Oreca.

Die Teams werden auf den Namen "Team Endurance Challenge" hören. Diese stellt gleichzeitig auch einen Wettbewerb dar. Jeweils zwei Fahrer teilen sich einen Oreca FLM09-Boliden, dem Gewinnerteam winkt eine Einladung zu den 24 Stunden von Le Mans 2014. Außerdem gibt es einen LMP2-Test zu gewinnen. "Mit der Team Endurance Challenge hoffen wir, unsere Rennerfahrung und Siegerkultur auch zum Vorteil der Fahrer zu nutzen, indem wir ihnen eine Vorbereitung auf hohem Niveau ermöglichen und ihnen den Prototypen, den sie bewegen, näher bringen", sagt Oreca-Chef Hugues de Chaunac.

"Die ELMS startet neu durch und wir wollen diese Bemühungen unterstützen, indem wir die Dinge in der LMPC-Kategorie anpacken", so der Franzose weiter. "Zusätzlich zu unserer Rolle als Nachwuchsrennserie, bieten wir ein 'Turnkey'-Konzept zu einem akzeptablen Preis für Fahrer, die sich gerne auf eine Sache konzentrieren möchten: Die Strecke!" ACO-Chef Pierre Fillon lobt das Konzept als einen weiteren Teil der Pyramide bestehend aus den drei kontinentalen Le-Mans-Serien, der WEC und den 24 Stunden von Le Mans.

Heiko Stritzke, 23.11.2012

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com