Mortara gewinnt GT Cup in Macau - Weiterer Sieg in Macau

Nach seinem Doppelerfolg in der Formel 3 2009 und 2010, war Audi-Pilot Edoardo Mortara 2011 auch im GT Cup in Macau erfolgreich.

Der Guia Circuit in Macau scheint Edoardo Mortara zu gefallen. Nach seinen Siegen beim Formel 3 Grand Prix 2009 und 2010, startete der Italiener 2011 für Audi im Macau GT Cup. Nachdem er sich bereits am Freitag die Pole Position sicherte, siegte der 24-Jährige auch im Rennen am Sonntag. Das Podium komplettierten der zweimalige Sieger Keita Sawa und Danny Watts.

"Seit Beginn des Rennwochenendes hatte ich ein gutes Gefühl mit dem Auto", freute sich Mortara über seinen Audi R8 LMS, mit dem er bereits in der vergangenen Woche zusammen mit Darryl O'Young und Alexandre Imperatori den Klassensieg beim ILMC-Finale in Zhuhai holen konnte. Nun siegte Mortara beim Macau GT Cup auch alleine.

Bereits in der dritten Rennrunde musste das Rennen nach einem heftigen Unfall kurzzeitig unterbrochen werden. In der Mandarin-Kurve waren mehrere Fahrzeuge miteinander kollidiert. Bis auf Prellungen blieben dabei jedoch alle Piloten unverletzt. Das Rennen des Macau GT Cup wurde daraufhin auf zehn Runden verkürzt.

Sönke Brederlow, 20.11.2011

© adrivo Sportpresse GmbH - http://www.motorsport-magazin.com