ADAC Rallye Masters - Rallye-Festival: DRM und ADAC Rallye Masters 2017

Acht Wochenenden

Die Weichen sind gestellt: An acht Masters-Wochenenden kämpfen 2017 die schnellsten Rallyefahrer um Punkte im ADAC Rallye Masters und der DRM.

Motorsport-Magazin.com - Das ausgefeilte und bewährte Reglement wurde beibehalten und nur in Details optimiert. Bei sechs Veranstaltungen ist auch der ADAC Opel Rallye Cup mit am Start.

Die Saison startet Anfang März bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye in St. Wendel. Nach Abstechern im hessischen Vogelsberg und rund um Sulingen treten die beiden Serien Ende Mai bei der AvD-Sachsen-Rallye rund um Zwickau an. Ende Juni geht es bei der Rallye Stemweder Berg rund um Lübbecke um Meisterschaftspunkte, ehe die S-DMV Thüringen Rallye in Pößneck im Kalender steht. Der Saisonendspurt startet dann bei der ADAC Rallye Niedersachsen am Rande des Harzes Anfang September, bevor Ende Oktober das Finale bei der ADAC 3-Städte-Rallye in Ostbayern ausgetragen wird.

Gemeinsame Läufe, aber getrennte Wertungen

Für die DRM und die dort integrierte 2WD-Wertung werden alle acht Veranstaltungen gewertet. Hier zählt nur die Schnelligkeit, Punkte gibt es nur für die Gesamt-Platzierungen innerhalb der beiden Wertungen. Zusätzlich können auf der Powerstage, einer zuvor definierten Wertungsprüfung (WP), Zusatzpunkte eingefahren werden. Das schnellste Team erhält fünf Zähler, für den Fünften gibt es noch einen Zusatzpunkt.

Beim ADAC Rallye Masters als Breitensportserie werden die Punkte in fünf leistungsgerecht eingeteilten Divisionen vergeben. Der Sieg mit einem leistungsstarken Allrad-Boliden in der Division 2 bringt hier die gleiche Anzahl an Punkten wie der Erfolg in der Division 6 für die leistungsschwächeren Sportgeräte. Nur wer in seiner Division dauerhaft vorne dabei ist, kann sich am Jahresende über den Gesamtsieg freuen. Für die Endwertung im ADAC Rallye Masters werden die besten sieben Ergebnisse der acht Saisonläufe herangezogen.

Gleiche Bedingungen für alle

Jeder der acht Saisonläufe hat seine regionalen und auch traditionellen Besonderheiten. Damit der sportliche Wert vergleichbarer wird, wurden einige Rahmenbedingungen vereinheitlicht. Der sportliche Teil aller Veranstaltungen findet am Freitag und Samstag statt, donnerstags findet bei allen Veranstaltungen ein 'Shakedown' als letzten Test unter Wettbewerbsbedingungen statt. Auf den Wertungsprüfungen, die maximal zweifach befahren werden dürfen, werden zwischen 120 und 160 Kilometer im Wettbewerb auf Zeit absolviert. Auch die Vorab-Besichtigung der WP ist auf zwei Durchgänge begrenzt. Das Nenngeld ist zum ersten Meldeschluss auf einheitlich 490 Euro festgelegt. Das vorläufige Reglement für ADAC Rallye Masters und DRM 2017 steht online unter www.adac.de/motorsport zum Download bereit.

ADAC Rallye Hub: Infos auf allen Kanälen

Wer an den Masters-Wochenenden nicht vor Ort sein kann, wird auf allen Kanälen optimal informiert. Das ADAC Rallye Hub (www.adac.de/rallyehub) ist die Online-Anlaufstelle im Social-Web für Rallye-Fans und kombiniert die Social Media-Kanäle Facebook, Twitter, Instagram und Youtube. Das Live-Timing und der damit kombinierte Live-Tabellenstand bieten jederzeit eine aktuelle Übersicht. Zusätzliche News und Hintergrundinformationen zum ADAC Rallye Masters und der DRM gibt es unter www.adac.de/rallye-masters und www.adac.de/drm.

Kalender 2017 ADAC Rallye Masters und Deutsche Rallye-Meisterschaft (Änderungen vorbehalten)

03./04.03.17 ADAC Saarland-Pfalz Rallye
07./08.04.17 ADAC Hessen Rallye Vogelsberg (mit ADAC Opel Rallye Cup)
05./06.05.17 ADAC Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue" (mit ADAC Opel Rallye Cup)
26./27.05.17 AvD Sachsen Rallye (mit ADAC Opel Rallye Cup)
23./24.06.17 ADAC Rallye Stemweder Berg (mit ADAC Opel Rallye Cup)
04./05.08.17 S-DMV Thüringen Rallye
08./09.09.17 ADAC Rallye Niedersachsen, (mit ADAC Opel Rallye Cup)
20./21.10.17 ADAC 3-Städte-Rallye (mit ADAC Opel Rallye Cup)


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter