ADAC Rallye Masters - 3-Städte Rallye: Doppelte Titeljagd für den Chef

Gassner Motorsport betreut 10 Autos

Am kommenden Wochenende wird die Jubiläumsausgabe der ADAC 3-Städte Rallye auch zur logistischen Herausforderung für Hermann Gaßner und sein Team.

Motorsport-Magazin.com - In Ostbayern, rund um das Rallyezentrum in Karpfham, eröffnet Hermann Gassner jr. zusammen mit Ursula Mayrhofer (Österreich) im Mitsubishi Evo VIII am Freitagabend die Jagd nach Bestzeiten. Die traditionelle "Fellner-Arena" lockt mit zwei Durchgängen und ist für die Fans extra mit Flutlicht ausgeleuchtet.

Dahinter folgt mit der Startnummer zwei Vater Hermann Gaßner (Surheim), der ebenfalls unter der Bewerbung des Kathrein Renn-und Rallye Teams in der R4-Version des Mitsubishi Evo X antritt. Zusammen mit Beifahrerin Karin Thannhäuser (Ufering) soll der Sieg im Mitropa Rally Cup 2013 wieder nach Deutschland bzw. Bayern geholt werden. Die Siegerinnen von 2011, Asja Zupanc und Blanka Kacin (Startnummer 6) liegen vor dem letzten Lauf auf dem zweiten Tabellenplatz und können theoretisch dem Team-Chef den Sieg noch streitig machen. Aber angepeilt wird von den schnellen Sloweninnen der Vize-Titel, aber dazu müssen Sie sich den Bayern Manuel Kößler (Subaru) "vom Hals halten".

Klar würde es im Team bleiben, aber wenn alles optimal läuft, dann holt sich der 'Chef' verdient den Titel.
Florian Stix

Auch im diesjährigen ADAC Rallye Masters fällt die endgültige Entscheidung. Nach dem sensationell guten Auftritt der Gassner-Teams beim ersten Finallauf, der Rallye Baden Württemberg (5 Teams in den Top Ten der Gesamtwertung) geht es für Kathrein Pilot Florian Stix in Bayern ebenfalls um den "Vize" hinter Hermann Gaßner. Auch in dieser Meisterschaft gibt es noch eine theoretische Chance auf den Sieg, aber der 25-jährige Bernauer sieht das realistisch: "Klar würde es im Team bleiben, aber wenn alles optimal läuft, dann holt sich der "Chef" verdient den Titel und ich dahinter dann hoffentlich den Sieg in der Division vier." Das wird sicherlich sehr schwierig, denn direkt dahinter lauert auf Platz drei der "Schwaben-Express" mit Rainer Noller, der den Divisionssieg sicherlich nicht kampflos Florian Stix überlassen wird.

Mit dem Schweizer Ehepaar Urs und Cornelia Flum (Start-Nr. 7) sowie den Münchnern Martin und Wolfgang Kainz (Start-Nr. 8) sind zwei weitere schnelle Mitsubishi (Evo VI)-Piloten im Team. Damit sind sechs Autos unter den ersten acht Startern unter der Obhut von Gassner Motorsport. Danach folgen die zweistelligen Startnummern mit Manuel Egginger/Sophia Paul (Landshut), Gerhard und Günther Karbun (Österreich) sowie Neuzugang Markus Fischer mit Beifahrerin Gabrijela Sekesan.

Am Samstag, nach knapp 300 Kilometern und 10 Wertungsprüfungen über 112 Kilometer werden gegen 16.30 Uhr die ersten Teilnehmer im Ziel am Haslinger Hof (Kirchham) erwartet. Erst dann steht fest, wie der 34. Start in Folge bei der ADAC 3-Städte-Rallye für Hermann Gaßner und seine Team-Kollegen ausgegangen ist.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x