ADAC Rallye Junior Cup - Endläufe im Rallye Junior Cup

Spannend bis zum Schluss

Auch bei den ADAC Junioren geht der Titelkampf mit dem ersten der beiden Finalläufe bei der ADAC Rallye Baden Württemberg in die Endphase.

Motorsport-Magazin.com - Nach dem hart erkämpften Sieg in der Division 5 und den Zusatzpunkten für den achten Gesamtrang an der Ostsee startet der 27-jährige Raffael Sulzinger (Tittling) im Ford Fiesta R2 nun als Spitzenreiter in die Finals. Der 23-jährige Marijan Griebel (Hahnweiler) kommt mit einer Extraportion Motivation an die Brenz. Am vergangenen Wochenende sicherte er sich den Sieg im HJS Diesel Masters und gewann in der DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) vorzeitig die Divisionswertung für Diesel-Fahrzeuge. Auch im ADAC Rallye Junior Cup ist Griebel auf dem Vormarsch.

Nach zwei Nullrunden zum Saisonbeginn schob er sich mit dem vierten Diesel-Divisionssieg in Folge im Opel Astra GTC auf Rang zwei der Zwischenwertung. Der 21-jährige Südhesse Björn Satorius (Seeheim) musste an der Ostsee nach einem Motorschaden am Toyota Yaris kampflos mit ansehen, wie ihm die Tabellenführung entrissen wurde. Nach dem Ausfall von Philipp Knof (21, Wülfrath) sicherte sich der 24-jährige Marcel Wendt (Stemwede) ebenfalls im Suzuki Swift den Sieg in der Division 6 und schob sich dadurch auf den vierten Rang nach vorne, während Knof aus den Top-Fünf rutschte. Marcel Becher (23, Vechelde) komplettiert im Citroën C2R2 aktuell die Top-Fünf der Zwischenwertung.

In den beiden Final-Läufen zum ADAC Rallye Junior Cup sind noch über 50 Punkte zu vergeben. Sieben Youngster können sich noch Hoffnungen machen auf den Titel machen - noch ist der Kampf um die Meisterschaft nicht entschieden.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x