ADAC Opel Rallye Cup - Eibach und Michelin als Serienpartner

Starke Partner der Nachwuchsserie

Eibach und Michelin treten ab sofort als offizielle Serienpartner für den neuen ADAC OPEL Rallye Cup auf.

Motorsport-Magazin.com - Der neue ADAC OPEL Rallye Cup geht mit zwei starken Partnern in seine erste Saison. Eibach und MICHELIN sind ab sofort offizielle Serienpartner der Nachwuchsserie, die im Rahmen des ADAC Rallye Masters startet. "Wir begrüßen mit Eibach und MICHELIN zwei Global Player als Partner im ADAC OPEL Rallye Cup. Das Engagement zeigt, welch hohen Stellenwert der ADAC OPEL Rallye Cup schon jetzt, nicht nur bei Aktiven, sondern auch in der Wirtschaft genießt", sagt Lars Soutschka, Leiter ADAC Motorsport.

Und Jörg Schrott, Direktor Opel Motorsport, ergänzt: "Es war von Anfang an das Ziel starke Partner für das Projekt gewinnen zu können. Mit Eibach und MICHELIN ist uns das zweifellos gelungen - beide Hersteller stehen für Top-Qualität und Top-Performance."

Eibach genießt weltweit den Ruf als führender Hersteller von hochwertigen Federungs- und Fahrwerkssystemen sowie technischen Spezialfedern für anspruchsvolle Anwendungen. Das Einsatzspektrum ist sehr breit gefächert; es umfasst nahezu alle hochwertigen Bereiche der Industrie- und Automobiltechnik. Eibach verbindet höchste Qualität mit größtmöglicher Flexibilität und Wirtschaftlichkeit, sowohl bei kleineren Losgrößen als auch bei mittelgroßen Serien.

Motorsport als Referenz- und Entwicklungsträger

Seit Jahrzehnten ist Eibach ein federführender Partner im weltweiten Hochleistungs-Motorsport. Die Forderung nach speziellen Kennlinien und Leistungsparametern, kleinsten Toleranzen, Gewichts- und Baumaßoptimierungen sowie Zuverlässigkeit unter extremer Dauerbelastung bei gleichzeitig maximaler Lieferflexibilität machen den Motorsport für Eibach zum idealen Testfeld. Viele der hier gewonnenen Erfahrungen fließen in die Serientechnologie ein. Eibach engagiert sich nicht nur im ADAC OPEL Rallye Cup, auch im ADAC Rallye Masters und beim deutschen Rallye-Weltmeisterschaftslauf, der ADAC Rallye Deutschland, werden die Logos der Eibach Gruppe zu sehen sein.

Der motorsportliche Wettbewerb gehört seit Gründung des Unternehmens zur DNA von MICHELIN. Und wo immer die Marke antrat, erreichten ihre Partner Siege und Titel in Serie. Bis zum heutigen Tage blieb die Philosophie von MICHELIN stets die gleiche: Der Rennsport bildet mit seinen extremen Einsatzbedingungen das ideale Testlabor für Innovationen. Kaum etwas treibt den technologischen Fortschritt so stark voran wie die Rückkoppelung von der Rennstrecke zu den Serienprodukten. 20 Fahrer- und 22 Markentitel in der Rallye-Weltmeisterschaft belegen die Kompetenz bei Robustheit und Gripp auf Schotter und Schnee, auf Matsch und Asphalt. Genau deshalb werden die Opel Adam im ADAC OPEL Rallye Cup auf MICHELIN-Reifen an den Start gehen.

Junioren suchen Kampf auf Augenhöhe

Der 25-jährige Marcel Wendt (Stemwede-Haldem) geht gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Co-Piloten Kay Papenfuß für den ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. an den Start. "Zwei so tolle Weltmarken als Partner im ADAC OPEL Rallye Cup zu haben ist schon genial. Das Engagement dieser Marken zeigt aber auch, dass unsere Serie sehr ernst genommen wird. Ich habe bei meinen bisherigen Einsätzen selbst schon sehr gute Erfahrungen mit den MICHELIN-Rallyereifen gemacht", bekennt der Youngster. "Für uns war zur Cup-Teilnahme neben dem guten Gesamtpaket vor allem entscheidend, mit vergleichbarem Material auf Augenhöhe zu kämpfen", ergänzt Co-Pilot Kay Papenfuß. "Die ADAC Rallye Deutschland, der deutsche Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft, ist als Cup-Lauf absolut top, ein echter Saisonhöhepunkt."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x