ADAC MX Masters - Grégory Aranda glänzt im Qualifying

Souveräne Leistung

Motocross-Supertalent Dean Ferris als Gaststarter beim Masters. Lokalmatador Maik Schaller überzeugt bei Qualifikationstraining.

Motorsport-Magazin.com - Das Rennwochenende am 23. und 24. August im baden-württembergischen Gaildorf versprach bereits am Samstag Motocross der Extraklasse: Mehr als 216 Fahrer aus 27 Nationen gaben sich auf der 1.554 Meter langen Lehmbodenstrecke "Auf der Wacht" die Ehre, darunter zahlreiche WM-Piloten wie beispielsweise der zweifache ADAC MX Masters-Gewinner Max Nagl (KMP Honda Racing) aus Weilheim oder der Australier Dean Ferris (Red Bull ICEONE Husqvarna Factory Racing). Damit wurde das ohnehin schon hohe Niveau beim ADAC MX Masters noch einmal deutlich gehoben.

Das machte es insbesondere für Lokalmatador Maik Schaller aus Rudersberg (KTM Kosak Racing) nicht leichter, sich in seiner Heimat zu behaupten. Allerdings gelang es dem 22-Jährigen erstmals in dieser Saison, sich in Gaildorf direkt für die Rennen am Sonntag zu qualifizieren. "Das Fahrerfeld ist extrem stark, deswegen hoffe ich auf Regen, damit die Piste dann richtig schön matschig ist. Ich mag klebrigen Lehmboden und kenne solche Gegebenheiten von klein auf. Das könnte mir einen kleinen Vorteil verschaffen, sodass ich es hoffentlich unter die ersten 20 schaffe", meinte der Baden-Württemberger.

Qualifikationsschnellster wurde am Samstag der Franzose Grégory Aranda (Sturm Racing Team, Kawasaki). Der 26-Jährige zeigte sich selbstbewusst, nachdem er sich mit einer Zeit von 1:46:544 vor seinen Mitstreitern Jeremy Seewer aus der Schweiz (Rockstar Energy Suzuki Europe) und Max Nagl durchsetzte. "Ich bin hier im vergangenen Jahr gute Rennen gefahren, deswegen habe ich mich schon auf dieses Rennwochenende gefreut. Der Hartboden weist ähnliche Bedingungen auf wie auf den Strecken bei mir zuhause, das gibt mir ein gutes Gefühl", erklärte der Masters-Pilot.

Der plötzliche Platzregen, der die Strecke für den Rest des Tages in eine Schlammpiste verwandelte, schien auch seine Konkurrenz nicht sonderlich zu stören. "In meinen Augen hätte es gar nicht besser kommen können. Ich hatte sogar beinahe auf Regen gehofft, um mehr Spurrinnen zu haben", freute sich der 20-jährige Seewer.

ADAC MX Youngster Cup

Foto: ADAC MX Masters/Steve Bauerschmidt

Im ADAC MX Youngster Cup positionierten sich die drei derzeitigen Spitzenreiter auf den vorderen Rängen. Calvin Vlaanderen (KTM Bodo Schmidt Motorsports), der Niederländer mit den südafrikanischen Wurzeln, sicherte sich mit einer Zeit von 1:51:267 die Poleposition für den Rennsonntag und gab sich mehr als zufrieden mit seinem guten Ergebnis. "Ich fahre vor allem, weil es mir Spaß macht. Deshalb verspüre ich auch keinen Druck, dass ich unbedingt gewinnen muss", so der 18-Jährige.

Sein Rivale Thomas Kjer Olsen aus Dänemark (STC Racing), der als Zweitschnellster überzeugte, verspürte hingegen zwar schon ein wenig Druck in Bezug auf die Läufe am Sonntag, wertete dies jedoch als positiv: "Die starke Konkurrenz macht es sehr viel spannender, der Druck stachelt mich regelrecht an." Als Dritter konnte sich der derzeitige Tabellenführer Henry Jacobi aus Bad Sulza (KTM Sarholz Racing Team) qualifizieren.

ADAC MX Junior Cup

Foto: ADAC MX Masters/Steve Bauerschmidt

Für eine Überraschung im ADAC MX Junior Cup sorgte am Samstag Martin Winter aus Rehau (KTM Kosak Racing / ADAC Nordbayern). Der derzeit Viertplatzierte der Gesamtwertung fuhr die schnellste Zeit und beendete das Qualifikationstraining vor Jeremy Sydow aus Chemnitz (Falcon Motorsports / ADAC Sachsen) und Nico Koch aus Braunschweig (Kalli-Racing Team). "Die Strecke in Gaildorf gefällt mir richtig gut und es hat enorm Spaß gemacht, sich hier gegen die anderen Fahrer durchzusetzen. Beim Rennen am Sonntag will ich unbedingt unter die Top-Drei. Dafür muss ich mich aber sehr anstrengen, denn Mikkel Haarup (MEFO Sport Racing Team, KTM) und Jeremy Sydow werden es mir nicht leicht machen", sagte der 15-Jährige.

Programm

Am Sonntag stehen von 12:15 bis 12:45 Uhr die Spitzen-Piloten des ADAC MX Masters bei der Autogrammstunde am ADAC Truck ihren Fans Rede und Antwort. Neben dem aktuellen ADAC MX Masters-Champion Dennis Ullrich (KTM Sarholz Racing Team) und den momentan Zweit- und Drittplatzierten Marcus Schiffer (Team Suzuki Waldmann) und Pascal Rauchenecker (Cofain Racing Team) werden auch die beiden WM-Piloten Max Nagl und Dean Ferris vor Ort sein, um Poster zu signieren und sich auszutauschen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x