ADAC MX Masters - Vorschau auf Jauer

Lokalmatador Thury peilt Top-Ten an

Das ADAC MX Masters gastiert in Jauer. Champion Dennis Ullrich führt nur noch mit acht Punkten Vorsprung,

Motorsport-Magazin.com - Die fünfte von acht ADAC MX Masters-Veranstaltungen am 09. und 10. August im sächsischen Jauer steht ganz im Zeichen der Sprung-Liebhaber. Mit insgesamt 24 Tables und davon einem, der fast 30 Meter lang ist, wird die 1700 Meter lange Strecke "Am Hahneberg" des MC Jauer e.V. zur Herausforderung für die Motocross-Stars. Im vergangenen Jahr konnte der zweifache ADAC MX Masters-Gewinner Max Nagl (HRC Honda) mit einem Tagessieg punkten, 2014 will der aktuelle Champion der Rennserie, Dennis Ullrich (KTM Sarholz Racing Team), ganz oben auf dem Siegerpodest stehen. "Bisher läuft die Saison ganz gut für mich. Ich bin Tabellenführer und werde alles daran setzen, die Poleposition zu behalten", erklärt der 20 Jahre alte Masters-Pilot aus Saarlouis. Allerdings ist er seinem härtesten Konkurrenten, Pascal Rauchenecker aus Österreich (Cofain Racing Team), nur noch acht Punkte voraus, zu Marcus Schiffer (Team Suzuki Waldmann) sind es nur noch neun Zähler Abstand. Der Kampf in den obersten Rängen ist demnach ein spannender Krimi, der nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für die Fahrer selbst zu einem nervenaufreibenden Wochenende werden könnte.

Auch in Jauer wird es spektakuläre Bilder geben - Foto: ADAC MX Masters

Auch Lokalmatador Dominique Thury (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) kann das ADAC MX Masters im Ortsteil Panschwitz-Kuckau nordöstlich von Dresden kaum erwarten. Der 21-Jährige kommt aus dem sächsischen Bad Schlema und hat auf dem griffigen Lehmboden des MC Jauer e.V. springen gelernt. "Ich denke, ich habe meinen Mitstreitern einiges voraus, da ich hier früher regelmäßig trainiert habe und diese Piste sehr gut kenne. Das will ich zu meinem Vorteil nutzen und es mindestens unter die Top-Ten schaffen", so Thury, der 2013 noch im ADAC MX Youngster Cup mitgefahren ist.

Im ADAC MX Youngster Cup führt derzeit Überflieger Calvin Vlaanderen (KTM Bodo Schmidt Motorsports) in der Gesamtwertung, der sowohl die niederländische als auch die südafrikanische Staatsbürgerschaft besitzt. Bei der vergangenen ADAC MX Masters-Veranstaltung im schleswig-holsteinischen Tensfeld wurde der 18-Jährige mit dem Tagessieg belohnt und löste damit den Dänen Thomas Kjer Olsen (STC Racing, Honda) an der Tabellenspitze ab. Auf der Strecke "Am Hahneberg" muss sich der Pilot der Klasse zwei allerdings richtig anstrengen, nicht eingeholt zu werden. Denn mit seinem Landsmann Luca Nuijenhuis (MX Promotion / Gebben Racing, Kawasaki), der ihm bereits in Tensfeld dicht auf den Fersen war, und dem Spanier Jorge Zaragoza (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil), der 2013 in Jauer als Tagessieger gefeiert wurde, hat er zusätzlich zu Olsen zwei weitere leistungsstarke Rivalen. Ersatzweise zum ADAC MX Junior Cup findet an dem Rennwochenende in Sachsen zudem erneut ein Ladies´ Race statt. Auch dieses Mal treten in dieser Klasse wieder WM-Fahrerinnen gegen lokale Pilotinnen an.

Großes Rahmenprogramm

Zum umfassenden Rahmenprogramm abseits des Motorrad-Sports gehört der ADAC Young Generation Suzuki Quadparcours sowie eine ADAC Unfallschutz Kinderhüpfburg. Zusätzlich können sich die Besucher auf zahlreiche Fan- und Verkaufsstände freuen. Das Fahrerlager ist für jeden frei zugänglich, sodass jeder dazu eingeladen ist, mit seinem Idol ein paar Worte zu wechseln, sich mit Teamchefs zu unterhalten und die Arbeit der Mechaniker zu beobachten. Kinder unter zwölf Jahren haben beim ADAC MX Masters in Jauer freien Eintritt, Jugendliche von 13 bis 17 Jahren zahlen für das Wochenendticket zehn Euro. Erwachsene sind für die Eintrittskarte zum Qualifikationstraining und zum Rennsonntag mit 18 Euro dabei. Tagestickets sind ebenfalls erhältlich.


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x