ADAC MX Masters - MX Masters - Ring frei für Schiffer und Co.

Führung ausbauen

Das ADAC MX Masters gastiert am kommenden Wochenende, 26./27. Mai, erstmals im ersten Drittel der Saison auf dem KTM-Ring des MSC Höchstädt im Fichtelgebirge.

Motorsport-Magazin.com - Die knapp 1,8 Kilometer lange Granitsandstrecke rund 40 Kilometer südlich von Hof war in den vergangenen Jahren immer Schauplatz für die vorletzte Runde der Serie oder das Finale. Dieses Jahr ist der MSC Höchstädt Gastgeber für den dritten Saisonlauf. Der KTM-Ring gehört mit seinen vielen Sprüngen zu den spektakulärsten Strecken in Deutschland und besticht nicht zuletzt durch seine beeindruckende Lage auf der Hochfläche zwischen Eger und Röslau.

Die aktuellen Meisterschaftsführenden Marcus Schiffer (ADAC MX Master-Klasse, Silent Sport) und Ron Noffz (ADAC MX Youngster Cup, Kalli-Racing) sind fest entschlossen, ihre Führung auszubauen. Die Piloten des ADAC MX Junior Cup pausieren in Höchstädt. Sie stehen zur Halbzeit der Serie am 23./24. Juni im schwäbischen Aichwald wieder am Start.

Wieder ins Geschehen eingreifen wird der Franzose Xavier Boog (Kawasaki Racing Team Pfeil). Nach dem ersten Laufsieg seiner Karriere in der MX1-Weltmeisterschaft am vergangenen Wochenende in Brasilien ist der 24-Jährige hoch motiviert. Obwohl er beim zweiten Aufeinandertreffen der ADAC MX Masters-Klasse-Piloten im oberbayerischen Freising nicht dabei war und somit die Chance auf 50 wertvolle Zähler in der Gesamt-Wertung vergab, hat er den Meistertitel in der Königsklasse weiterhin fest im Visier. Aktuell ist er Fünfter in der Meisterschaft, mit 46 Punkten Rückstand auf Schiffer, aber nur 18 Zählern Abstand auf den Zweitplatzierten Stefan Kjer Olsen aus Dänemark (Yamaha Motor Deutschland – AC MoTeC by STC). Insgesamt stehen in beiden Klassen knapp 170 Piloten aus 20 Nationen am Start.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x